Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Weitere Hörspiele » Gruselkabinett » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9]
Zum Ende der Seite springen Gruselkabinett 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5,00
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sepithane ist weiblich Sepithane
Junghexe


images/avatars/avatar-2321.jpg

Dabei seit: 30.03.2013
Beiträge: 1.404
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: NRW

1. Experte: Hanni und Nanni
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg




142 Das Zeichen der Bestie

Eine schöne Folge, mit einer Erzählung von Dschungelbuch Autor Rudyard Kipling.
Gut gefallen hat mir , dass hier der Autor als Ich Erzähler selber präsent ist und dass es in Indien spielt.
Die Story hat mir ganz gut gefallen und fühlte mich gut Unterhalten
Auch kann man das Hörspiel gut um Silvester rum hören, da es zum Neujahrwechsel spielt.
Die Sprecher und Atmosphäre haben mir gut gefallen.

Bewertung: 7/10


143 - Der Wolverden Turm

Eine schöne Geistergeschichte, die um die Weihnachtszeit spielt.
Mir hat sie gut gefallen. Am Anfang zwar etwas langatmig, aber später wird es dann besser und auch die Atmosphäre dann unheimlicher.
Die Sprecher haben mir gut gefallen, hier besonders Aninna Braunmiller-Jest.

Bewerung: 7/10

Bei beiden fand ich die Spielzeit mit 44 Min sehr angenehm.
30.10.2018 15:11
30.10.2018 16:31

Wernerbros ist männlich Wernerbros
Entspannte Nostalgie


images/avatars/avatar-2270.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 4.001
Spiel-Beiträge: 669
Herkunft: Saarland

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi Blocksberg




142 - das Zeichen der Bestie



Puh... also die Folge hat mir eigentlich überhaupt nicht gefallen und ich finde auch, dass es Folgen dieser Art in den letzten Jahren häufiger gegeben hat.

Alles läuft total gradlinig und ich erkenne hier überhaupt keine Spannungsbögen.
Zwei Leute unterhalten sich über eine Situation, die wohl gruselig oder spannend sein soll.
Gut, Beschreibungen gehören natürlich zu einem Hörspiel aber wenn sich von Dialog zu Dialog von Beschreibung zu Beschreibung gehangelt wird, dann hat es für mich keine Unterhaltung und ich habe mir nach 20 Minuten gewünscht, wann ist das ganze endlich vorbei !?

Ok, es wird gesagt, dass es in Indien spielt, aber das heißt ja nicht, dass ich irgendwie empfinde, dass ich mich in einem fernen Land befinde. Mal von der Musik ganz am Ende des Hörspiels mal abgesehen.

Hm. ein Tempel wird geschändet und der Schuldige findet sich fortan in einer Art Krankheit durch einen Fluch..
Er scheint immer mehr zum Tier zu werden und bekommt eine Vorliebe für Blutiges Fleisch. Soweit so gut.

Ich weiß gar nicht, wie oft dieser folgende Dialog gefallen ist, aber es heißt immer nur:

"Ich habe Hunger, ich will Koteletts und das bitte blutig. Dann hört man Essensgeräusche, das Umfeld wundert sich über diese ungewöhnlichen Essgewohnheiten und dann 2 Minuten später kommt wieder: "Ich will wieder blutige Koteletts."

Und das ist der Punkt, was mich nervt.
Die Geschichte oder die Charaktere sind eigentlich sch***egal, alleine die Tatsache, dass jemand etwas blutiges isst in Kombination mit viel Grunzen und später immer schlimmeren Lauten, soll beim Hörer Grusel oder was auch immer erzeugen.
Bei mir funktioniert das leider nicht.

Note 5+ War absolut nicht mein Ding.

143 - der Wolverden Turm



Diese Folge hat mir um einiges besser gefallen, quasi eine klassische Geistergeschichte im Gruselkabinett Universum.
Sie beginnt mit einer wunderbar ruhigen Klaviermusik und der Ankunft von Maisie Llewelyn bei einer alten Freundin Ihrer Eltern.

Nach einer unheimlichen Begegnung mit einer Frau, die bereits einige Andeutungen macht bezüglich des Turms nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Es folgt eine Begegnung mit 2 geisterhaften Damen, die nur die Hauptfigur zu sehen scheint.

Das Hörspiel war wie immer sehr atmosphärisch und mit guten Sprechern besetzt. Mir war sie sogar nen Tick zu kurz sogar mit 42 Minuten. Der Schluss ist dann auch recht spannend.

Ich würde eine 2/3 vergeben.

__________________
Wie beginnt die Geschichte?
Mit einem Jungen.
Zu alt, um noch ein Kind zu sein.
Zu jung, um schon erwachsen zu sein.
08.11.2018 09:19
09.11.2018 14:50

Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Weitere Hörspiele » Gruselkabinett
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH