Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Die drei ??? » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 196 - Geheimnis des Bauchredners » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196

196 - Geheimnis des Bauchredners


Erscheinungsdatum:30.11.2018
Länge:ca. 78 Min.
Buch:André Minninger
Regie:Heikedine Körting
Ton:Wanda Osten
Buchvorlage:André Marx
Ø Bewertung:
7.67
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
Inhalt
Patricia Osborne hat Probleme mit ihrem neuen Mitbewohner Mr. Giggles. Der bereitet ihr schlaflose Nächte. Denn statt in seinem Sessel zu bleiben, wandelt er zur Abendstunde durchs Haus. Ein Fall von Ruhestörung? Das klingt nicht nach einem Fall für die drei Detektive. Doch dann erfahren Justus, Peter und Bob, dass Mr. Giggles eine Bauchrednerpuppe ist! Und für Patricia Osborne steht fest: Mr. Giggles ist vom bösen Geist seines Puppenspielers besessen.

Rollen & Synchronsprecher
Justus JonasOliver Rohrbeck
Peter ShawJens Wawrczeck
Bob AndrewsAndreas Fröhlich
Patricia OsborneBarbara Focke
OsirisWolfgang Kaven
SunshineDagmar Dreke
VandaanAndreas Birnbaum
Frank Corman / Mr. GigglesLutz Mackensy
Trixie StilesAnne Moll
Bryan BonfantiFrank Roder
Miller Birte Kretschmer
Henson Constantin Stahlberg
ErzählerAxel Milberg

Erwähnte Charaktere ohne Sprechrolle
Allie Jamison
Asmodi

#Amerika, #Angst, #Auto, #Berge, #Bewusstlosigkeit, #Blut, #Brief, #Büro, #CD, #Computer, #Diebstahl, #Dollar, #Dunkelheit, #Erbe, #Fahrrad, #Feuer, #Fingerabdruck, #flüstern, #Garten, #gefesselt, #Geheimnis, #Handy, #Hilfe, #Internet, #Keller, #Küche, #Lagerfeuer, #Musik, #Puppe, #Roboter, #RockyBeach, #Schrottplatz, #Taschenlampe, #Telefon, #Telefongespräch, #Testament, #Verbrechen, #vermisst, #Video, #Visitenkarte, #Waffe, #Wohnwagen, #Zirkus,
Zum Ende der Seite springen 196 - Geheimnis des Bauchredners
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mangobanane ist männlich Mangobanane
Karo Töröö


images/avatars/avatar-2136.png

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 512
Spiel-Beiträge: 6
Herkunft: Norddeutschland

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: Bibi und Tina
3. Experte: Die drei !!!



Bewertung von Mangobanane:

Vorwort: Die letzte starke Episode der drei ??? liegt bereits bis zu Folge 188 „Signale aus dem Jenseits“ zurück. Was man danach geboten bekam, grenzte teilweise schon fast an Veralberung der Fans. Klar, die Buchvorlagen der letzten Folgen waren alle nicht berauschend, aber man kann sich zumindest mit Sprecherleistungen und Atmosphäre Mühe geben, selbst - oder gerade - beim Tiefpunkt der Tiefpunkte, dem Shanghai-Abenteuer „Im Bann des Drachen“ (192), aber da war nichts, kein Esprit, kein Versuch, Schadensbegrenzung zu betreiben, einfach größtenteils lieblos produzierter, dahingerotzter, langweiliger Müll, den die Serie nicht verdient hat. Ganz ehrlich, da höre ich selbst „Todesflug“ (92) lieber an, der mag zwar völlig absurd sein, kann aber wenigstens gut unterhalten.
Nun kenne ich aber größtenteils die nächsten Buchvorlagen und da reiht sich genauso viel Erfreuliches aneinander, wie zwischen Folge 189-195 das genaue Gegenteil, nämlich Ernüchterndes. Den Start macht niemand anderes als der beste deutsche Autor der Serie, André Marx, mit „Geheimnis des Bauchredners“. Ich habe das Buch mit großer Freude gelesen und war dementsprechend erwartungsvoll, was das Hörspiel angeht. Nebenbei bemerkt eine Folge, die man eigentlich als Nr. 194 hätte vertonen sollen, aber André Minninger hat es natürlich vorgezogen, seine zähe, langgezogene und am Ende auch noch Rahmen sprengende Zeitreise-Story dort zu platzieren.

Handlung: Die drei ??? werden von Allie Jamison gebeten, ihrer Tante Patricia Osborne zu helfen. Ihr neuer Mitbewohner wandelt nachts im Haus herum. Das Problem dabei: Mr. Giggles ist kein ruhestörender Mensch, sondern eine Bauchrednerpuppe!

Meinung: Der erste Ärger darüber, dass man zum x-ten Mal auf die komplette Titelmelodie verzichtet hat, weicht schnell der Begeisterung über den atmosphärisch dichten Einstieg in die Geschichte inkl. hervorragender Sprecherleistungen, auch seitens der drei Hauptakteure Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich. Es gibt keine Sterilität, sondern mit einfachen, aber wirkungsvollen Mitteln gelingt es gleich, den Hörer in den Bann der Story zu ziehen. Die beginnt zwar eher langsam, bietet aber im weiteren Verlauf immer wieder Spannung und sogar ein bisschen Grusel. Trotz der Spielzeit von 78 Minuten besteht nie die Gefahr, groß abzuschweifen oder das Interesse vorzeitig zu verlieren. Während ich über weite Strecken das Gefühl hatte, dass kaum eine Szene aus der Buchvorlage nicht vertont wurde, muss man am Ende leider ein paar kleine Abstriche machen, da der letzte Spannungsmoment es leider nicht mehr in das Hörspiel geschafft hat, sodass der Schluss viel zu zahm daherkommt und auch recht plötzlich eingeschoben wird. Allerdings hat es diesbezüglich schon Folgen gegeben, bei denen das deutlich schwerer ins Gewicht fiel. Die Geschichte ist interessant, undurchsichtig und bietet sehr gut gezeichnete Charaktere. Die Auflösung ist schlüssig und der Weg dahin stets unterhaltsam.

Die Sprecherliste ist überschaubar und insgesamt zwar nicht mit den ganz großen Namen gefüllt, dem gegenüber steht aber deren Leistung. Schön, dass Barbara Focke nach so vielen Jahren („Die singende Schlange“, Folge 25) nochmal als Tante Patricia auftritt und dabei kaum Spielfreude eingebüßt hat. Auch Wolfgang Kaven als Osiris ist ein Genuss. Für die titelgebende Figur hat man Lutz Mackensy ins Studio geholt, der erheblich dazu beiträgt, dass die unheimlichen Szenen gut funktionieren. Gleichwohl stelle ich mir die Frage, ob ich Mr. Giggles im Fernsehen wohl als lustig und nicht als gruselig empfunden hätte... Bezüglich Sunshine (Dagmar Dreke) ist Europa allerdings ein Fauxpas unterlaufen. In Folge 148, „Feurige Flut“, stellt sich am Ende heraus, dass es die von Dreke dort gesprochene Figur Sunshines Zwillingsschwester war und die echte Sunshine somit nie dort auftrat, hier allerdings schon. Das hatten Körting und Minninger wohl nicht mehr auf dem Schirm. Auch die weiteren Gastsprecher, u. a. Anne Moll und Frank Roder, können überzeugen. Deshalb fällt es leider besonders auf, wie schwach Axel Milberg hier größtenteils agiert. Sogar ein kleines Verhaspeln seinerseits ist von der Regie einfach durchgewunken worden. Schade. Ein Wiederhören mit Allie gibt es übrigens nicht, war aber für die Geschichte auch nicht nötig.

Die Musik ist ein schöner Mix aus neueren und etwas älteren Stücken, sogar eine Melodie aus dem „unsichtbaren Gegner“ (38) ist dabei sowie Musik aus dem „verschollenen Pilot“ (163). In den Szenen selbst wird insbesondere in den Schreckmomenten Musik eingespielt, was das positive Bild abrundet. Auch atmosphärisch besteht kein Grund zur Klage, endlich lässt ein DDF-Hörspiel auch mal wieder ein bisschen mehr Kopfkino zu. Ich würde sogar sagen, man sollte mit dieser Folge bei den ganz jungen Fans vorsichtig sein und für sie besser auf weniger unheimliche Kost zurückgreifen.

Leider passiert auch in dieser Folge, wie zu häufig in den letzten Jahren, eine Panne beim Ton. In der kurzen Sequenz, als Bob von seinen Recherchen berichtet und seinen Termin bei Stars & Stiles ankündigt, hört sich seine Passage sehr merkwürdig an, mehr nach Studioatmosphäre, dumpf, als würde er einige Meter von seinen Kollegen entfernt sitzen und eher geistesabwesend sprechen. So etwas darf mittlerweile einfach nicht mehr passieren.

Übrigens ist auf Track 6 für einen kurzen Moment (knapp 2 Sekunden) als Warteschleifenmusik bei Justus‘ Telefonat die alte Titelmelodie aus den Erstauflagen der ersten Folgen zu hören. Zwar etwas verlangsamt und tiefer, aber doch gut identifizierbar. Ein Indiz dafür, dass man im Rechtsstreit mit Carsten Bohn zu einer Einigung kommen will und 2019 passend zum doppelten Jubiläum (Band 200 und 40 Jahre Hörspiele) die Erstauflagen auf CD vertreiben darf/wird?

Insgesamt ist „Geheimnis des Bauchredners“ der einzige Lichtblick im sehr schwachen DDF-Hörspieljahr 2018, den man sicherlich nicht nur einmal hören wird. Mehr davon!

Vorschau: Als Nächstes freue ich mich ganz besonders auf die erste Folge von 2019, „Im Auge des Sturms“ (197) und natürlich auf die wohl im Juli erscheinende Trilogie „Feuriges Auge“ (200). Aber auch auf die Hörspiele zu „Der grüne Kobold“ (199) und „Das weiße Grab“ (202) darf man gespannt sein. Außerdem wurde jüngst das letzte noch vorhandene Skript aus den USA - „Ghost Train“ von M. V. Carey - wiederentdeckt, sodass einer längst überfälligen Vertonung der Top Secret Edition 2 im Special-Bereich eigentlich nichts mehr im Weg stehen sollte, nachdem man einen der drei dazugehörigen Bände - „Das versunkene Schiff“ (Erstlingswerk von André Marx) - fürs Planetarium dort rausgenommen hat.

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
01.12.2018 13:53
01.12.2018 14:56

Basti ist männlich Basti
Administrator


images/avatars/avatar-2324.png

Dabei seit: 29.07.2010
Beiträge: 14.235
Spiel-Beiträge: 1963
Herkunft: Geldern

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Bibi und Tina



Bewertung von Basti:

Ganz so begeistert von der Folge wie Mangobanane bin ich jetzt zwar nicht, aber ich fand sie auch besser als die letzten Folgen. Musste allerdings die Folge jetzt ein paar Mal hören, bin doch recht oft abgeschwiffen. Liegt evlt. daran, dass es wenig Action-Szenen oder so gibt. Alles irgendwie sehr ruhig und eher längere Dialoge. (Aber das ist in den neueren Folgen ja oft so)

So spooky Sachen wie jetzt hier mit der Puppe find ich cool, deshalb war ich sehr auf die Folge gespannt (auch weil ich die flüsternden Puppen sehr cool fand)
Die Stimme von der Puppe passt echt perfekt und hat mir auch sehr gut gefallen Thumb Up

Zitat von Mangobanane:
Deshalb fällt es leider besonders auf, wie schwach Axel Milberg hier größtenteils agiert. Sogar ein kleines Verhaspeln seinerseits ist von der Regie einfach durchgewunken worden. Schade.

Wo hat er sich denn verhaspelt? Ist mir nicht aufgefallen. Fragend

Zitat von Mangobanane:
Leider passiert auch in dieser Folge, wie zu häufig in den letzten Jahren, eine Panne beim Ton. In der kurzen Sequenz, als Bob von seinen Recherchen berichtet und seinen Termin bei Stars & Stiles ankündigt, hört sich seine Passage sehr merkwürdig an, mehr nach Studioatmosphäre, dumpf, als würde er einige Meter von seinen Kollegen entfernt sitzen und eher geistesabwesend sprechen. So etwas darf mittlerweile einfach nicht mehr passieren.

Meinst du echt, dass ist eine Panne? Für mich klang das eher wie gewollt. Dass Justus und Peter direkt beim Zuhörer sitzen und Bob eben etwas entfernt gerade am PC recherchiert und von dort aus spricht. Am Ende des Gesprächs kommt er ja auch näher und seine Stimme wird lauter. Fand ich jetzt in jedem Fall nicht schlimm.

Mir ist allerdings etwas anderes aufgefallen, was definitiv ein Fehler ist!
Und zwar als Bob Justus von seinem Gespräch mit Bryan Bonfanti per Handy berichtet, da ist zweimal Bobs Stimme auch so verzerrt, als käme sie aus dem Telefon Schockiert

Aber trotz allem eine eher überdurchschnittliche Folge! Thumb Up
07.12.2018 12:39

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Die drei ??? » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 196 - Geheimnis des Bauchredners
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH