Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Rund um unsere Hörspielwelt » Synchronsprecher » Die neue Karla? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4]
Zum Ende der Seite springen Die neue Karla?
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
BenjaminFan2018 ist männlich BenjaminFan2018
Auf ner schönen Grünen Wiese...


images/avatars/avatar-2822.png

Dabei seit: 25.05.2018
Beiträge: 1.601
Spiel-Beiträge: 170
Herkunft: NRW

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg



Zitat:
Ich frage mich, warum KIDDINX davon weg gegangen ist.


Weil es dem Zeitgeist entspricht, alles glattzubügeln.
Das ist zwar schade, aber kann man leider nicht ändern.
Und warum sich groß Mühe geben, wenn es auch so reicht?

Wird ja gekauft.
Ist zwar schade, aber auch Kiddinx muss sich beugen.

__________________
Hier lass ich frei bis ich passendes Bild habe.
10.06.2022 00:08

FamSchroeter99 ist männlich FamSchroeter99
In Gedanken an "Winter" (Delfin) | RIP "Winter"


images/avatars/avatar-2851.jpg

Dabei seit: 21.04.2013
Beiträge: 4.428
Spiel-Beiträge: 107

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



Wer will schon glattgebügelte Geschichten haben?
Mir gefällt das gar nicht, auch als Kind hätte mir das nicht so gut gefallen. Das weiß ich deswegen, weil ich ein kindliches Denken habe, obwohl ich erwachsen bin.

Jetzt haben wir den Salat, glattgebügelte Geschichten und Charaktere die nerven, besonders Karla ist davon betroffen.

Was hatten wir früher einen genialen Zeitgeist. Früher durfte man noch improvisieren und frei sprechen. Toller neuer Zeitgeist, echt. Weinend

Naja, man kann es nicht ändern, den Kindern gefällt es auch so. 🙁

Wenn ich der Chef von KIDDINX wäre, hätte ich gesagt, sie sollen wieder ordentliche Geschichten schreiben, also ohne glattgebügelte Charakteren und man darf wieder freier erzählen und vortragen. 🙂
10.06.2022 00:25

BenjaminFan2018 ist männlich BenjaminFan2018
Auf ner schönen Grünen Wiese...


images/avatars/avatar-2822.png

Dabei seit: 25.05.2018
Beiträge: 1.601
Spiel-Beiträge: 170
Herkunft: NRW

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg



Zitat:
Wer will schon glattgebügelte Geschichten haben?


Zum Beispiel Pädagogen. Leider, ist aber so. Die haben viel kaputt gemacht.

Zitat:
Wenn ich der Chef von KIDDINX wäre

Was meinst du, was ich da alles ändern würde......

__________________
Hier lass ich frei bis ich passendes Bild habe.
10.06.2022 00:27

Janni ist männlich Janni
Sekretär




Dabei seit: 30.08.2011
Beiträge: 3.994
Spiel-Beiträge: 25

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Die drei ???



Also, wenn man Gisela Fritsch in anderen Rollen hört, merkt man, dass auch sie gekünstelt gesprochen hat. Die Rolle ist nun einmal so angelegt. Und ich kenne auch Leute, die Karla auch mit Frau Fritschs Stimme nicht mögen, weil sie schon zu ihrer Zeit zu überdreht war.
10.06.2022 06:34

FamSchroeter99 ist männlich FamSchroeter99
In Gedanken an "Winter" (Delfin) | RIP "Winter"


images/avatars/avatar-2851.jpg

Dabei seit: 21.04.2013
Beiträge: 4.428
Spiel-Beiträge: 107

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



@BenjaminFan2018 :

Zitat:
Zum Beispiel Pädagogen. Leider, ist aber so. Die haben viel kaputt gemacht.


Was haben Pädagogen mit unseren Hörspielen zu tun? Diese kennen sich doch gar nicht damit aus.

@Janni :

Aber nicht so überdreht, wie sie Ulrike Stürzbecher sie spricht.

Ein normales "Hallöchen" ginge auch, das wäre mir lieber, als dieses "Hallöchen" und "Sensationell" wo Ulrike Stürzbecher so überdreht spricht. Unglücklich

Bei Ulrike Stürzbecher klingt das einfach nicht gut, bei ihr klingt das voll gekünstelt. Unglücklich
10.06.2022 08:55

Mangobanane ist männlich Mangobanane
Juniordetektiv


images/avatars/avatar-2778.jpg

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 3.598
Spiel-Beiträge: 39
Herkunft: Schleswig-Holstein

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde



Ich sehe das Problem eigentlich weniger bei Ulrike Stürzbecher. Vielmehr hat Gisela Fritsch der Figur über Jahrzehnte ihren Stempel aufgedrückt. Wenn Till Hagen mal geht, dann wird es sein Nachfolger auch sehr schwer haben, egal, wer es wird.
Die künstliche Interpretation der Rolle ist aber nicht Stürzbechers Verschulden, sondern einzig und allein das von Kiddinx, bzw. das der Regie, die insbesondere bei Bibi eine Katastrophe geworden ist, die seinesgleichen sucht. Das betrifft nicht nur Karla, sondern alle anderen Rollen genauso. Der Unterschied, warum es bei Karla besonders nervt, liegt einfach darin, dass die Rolle sehr überdreht angelegt ist und das dann von Frau Stürzbecher in vollen Zügen ausgekostet wird. Tatsächlich muss dann aber die Regie einschreiten und sie bremsen, sie macht nur ihren Job. Daher glaube ich, sie könnte es gar nicht richtig nachvollziehen, würde man sie in einem Interview darauf ansprechen.
Bei Stürzbecher wirkt es auf mich auch so, als wäre es für sie ein Job von vielen (Axel Milberg lässt grüßen). Gisela Fritsch war Karla mit Leib und Seele.

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
10.06.2022 11:02

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 7.814
Spiel-Beiträge: 975

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy



Die ideale Nachfolgerin ist Ulrike Stürzbecher nicht, das ist meiner Meinung nach immer noch Alexandra Marisa Wilcke. Ihre Karla-Imitation in den Hörbüchern ist einfach erstklassig. Aber dennoch finde ich, ist Stürzbecher kein Totalausfall.

Bei Bibi klingt sie schrecklich, ja, aber bei Benjamin ist sie okay. Sowohl in den normalen Folgen, als auch in den Gute-Nacht-Geschichten macht sie einen relativ guten Job. Deshalb bin ich auch davon überzeugt, dass es an der Regie liegt.

Denn, das was Mangobanane schon gesagt hat, trifft sowas von zu: Es bezieht sich nicht nur auf Karla, sondern auch auf Bibi, die bei Bibi & Tina um Klassen besser klingt, auf den Erzähler, der bei Benjamin und Bibi & Tina viel natürlicher erzählt, und auch auf andere Sprecher, die eigentlich super sind, nur bei Bibi nicht.
10.06.2022 12:19

FamSchroeter99 ist männlich FamSchroeter99
In Gedanken an "Winter" (Delfin) | RIP "Winter"


images/avatars/avatar-2851.jpg

Dabei seit: 21.04.2013
Beiträge: 4.428
Spiel-Beiträge: 107

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



@Mangobanane :

Ja, da hast du recht. Die Regie hat unsere Karla ruiniert und Ulrike macht nur ihren Job, mehr nicht, was ich, sehr, sehr schade finde. Unglücklich

Schade und sehr traurig, was aus unserer Karla geworden ist. Unglücklich

@Mikosch373 :

Zitat:
Bei Bibi klingt sie schrecklich, ja, aber bei Benjamin ist sie okay


Hier muss ich dir wieder widersprechen. Auch bei Benjamin klingt Karla schrecklich. Ich kann sie einfach nicht hören. Weinend

Ich muss es einfach runterschlucken, wie ein ganz bitterer saurer Drops, wenn Ulrike als Karla daherkommt mit ihrem "Hallöchen" und ihrem "Sensationell!". Fluchend
10.06.2022 13:34

BlinderPassagier ist männlich BlinderPassagier
Nachwuchshörer




Dabei seit: 10.05.2016
Beiträge: 254
Spiel-Beiträge: 1
Herkunft: Berlin



Ulrike Stürzbecher ist normalerweise eine fähige Sprecherin, die ein ordentliches Pensum abliefert, aber halt auch sehr viel spricht. Daher sehe ich das ähnlich wie andere hier und glaube, dass die Rolle der Karla einfach nicht für sie gemacht ist bzw. die Regie ihr keine guten Vorgbaen zum Interpretieren macht. Wenn man sich Karla in den ersten Folgen mit Gisela Fritsch anhört, klingt das auch äußerst gekünstelt und unecht, biss Donelly, Herzog und co. dann anfingen, ihr die Rolle quasi auf den Leib zu schreiben und Frau Fritsch ihren Ton gefunden hat. und seien wir ehrlich, die letzten ca. 15 Jahre ihres Schaffens klang Fritsch auch nicht mehr wirklich glaubwürdig auf die junge Reporterin, aber man nahm es hin, weil man sich halt an die Stimme gewöhnt hatte und es die Originalbesetzung war. Ob Gisela Fritsch deshalb grundsätzlich eine bessere Sprecherin war als Stürzbecher, lässt sich so direkt nicht sagen, wenn man die beiden aber abseits in anderen Rollen hört, würde man auch niemals auf die Idee kommen sie auf die selbe Rolle zu besetzen. Ich stimme zu, dass es wahrscheinlich "passendere" Besetzungen für Karla gäbe als U.S., aber denke auch nicht das bei ihr wirklich die Hauptschuld liegt, bei dieser ARt von Rolle. Das sie anstrengend und nervig in dieser Rolle ist, bleibt jedoch nocht von der Hand zu weisen.

Zum Thema Improvisation vs. Ablesen ist ein wichtiger Faktor, glaube ich, auch die Art des Aufnehmens. Früher wurden Hörspiele eigentlich immer zusammen, also im Ensemble, aufgenommen, sodass die SprecherInnen viel besser aufeinander eingehen konnten. Heutzutage wird fast überall ge-xt, die Sprecher nehemn allein oder vlt. mal zu zweit auf, aber das wars dann auch. Somit hast du natürlich dann keinen Dialogpartner und "Improvisieren" funktioniert nicht, weil du ja nicht weißt was dder andere sagt, du musst dich also an deinen Text halten. Das sowal wie Impro und Wortwitz auch heute noch gut funktionieren KANN, sieht man ja z.b. an den Hörspielen von Bumm-Film (Ghostsitter, Lord Schmeterhemd und co.), wo die Sprecher ja auch zusammen aufnehmen und das dann auch alles viel lebensechter rüberkommt.

Ein anderer Unterschied von damals zu heute ist, die Art der Sprecher. Früher waren das fast immer ausgebildete Schauspieler mit jahrelanger Erfahrung. Heutzutage sind viele der SprecherInnen eben hauptsächlich das: Sprecher, Synchronsprecher etc. Und beim Synchron herrscht ein ganz anderer Ton vor als beim Schauspiel, da muss alles genau auf den Text des O-Tons sitzen, viel Raum für Impro ist da nicht. Und das ist dann das Feld aus dem diese Leute kommen.

Jürgen Kluckert hat ja anfangs auch sehr stark versucht Edgar Ott zu immitieren - was ihm sogar recht gut gelang - bevor er dann seinen eigenen, nicht unbedingt schlechteren aber eben anderen, Ton auf Benjamin fand. Auch die neuen Blocksbergs haben ihre etwas eigene Interpretaation, die Ähnlichkeit mit dem Original ist noch durchaus spürbar aber es ist eben was anderes. Wie diese Gratwanderung im Laufe der JAhre aussehen wird, ist am Anfang einer Neubesetzung nie vorherzusehen. Bei Karla hat es halt leider nicht geklappt.

__________________
Und jetzt erstmla ein Hörspiel hören!
11.06.2022 12:54

FamSchroeter99 ist männlich FamSchroeter99
In Gedanken an "Winter" (Delfin) | RIP "Winter"


images/avatars/avatar-2851.jpg

Dabei seit: 21.04.2013
Beiträge: 4.428
Spiel-Beiträge: 107

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



Warum wird eigentlich nicht mehr im Emsemble aufgenommen? Wegen Corona oder sind es Sparmaßnahmen?

Ich lese immer häufiger: "Es wird nicht mehr im Emseble aufgenommen." Unglücklich

Finde das sehr schade, auch, weil man dann ja alleine ist und nicht mehr in der Gruppe. Ich kann mir vorstellen, dass es im Emsemble mehr Spaß macht aufzunehmen, weil man ja mehrere Personen sind wo anwesend sind. Happy

Zitat:
biss Donelly, Herzog und co. dann anfingen, ihr die Rolle quasi auf den Leib zu schreiben und Frau Fritsch ihren Ton gefunden hat.


Aber genau das ist das Problem: Ulrike Stürzbecher hat immer noch nicht ihren Ton gefunden. Ich meine, bei ihr klingt es nur nervig. Aber ich muss zustimmen, dass Ulrike bestimmt nur ihren Job macht, mehr nicht. So kommt kein Leben in die Synchronisation. Finde das sehr traurig, wie es sich entwickelt hat. Unglücklich

Gisela Fritsch war Karla, sie hat das so perfekt gemacht, auch all die anderen Synchronsprecher Herrmann Wagner (Herr Tierlieb), Heinz Giese (Bürgermeister), Edgar Ott (Benjamin Blümchen), usw. diese haben die Figuren gelebt und mit Leben gefüllt.

Heute: Nur noch pure Synchronisation, wie es sich anhört, egal, damit meine ich ob es sich nervig anhört, wie bei Ulrike Stürzbecher. Kein Leben mehr in den Figuren, besonders bei Karla nicht.

Karla hört sich heutzutage nur noch überdreht und gestresst an, ich finde eine Karla ohne dieses hätte es auch getan. Happy

Schade, wie sich Hörspiele bei KIDDINX entwickelt haben. Unglücklich
11.06.2022 13:14

BlinderPassagier ist männlich BlinderPassagier
Nachwuchshörer




Dabei seit: 10.05.2016
Beiträge: 254
Spiel-Beiträge: 1
Herkunft: Berlin



Hat nichts imt Corona zu tun, das ist etwas, dass schon seit vielen Jahren praktiziert wird. Hat verschiedene Gründe. Hauptsächlich, weil es für die Produktion einfacher ist. Man muss nicht mer so viele Leute terminlich unter einen Hut bekommen, muss nicht nochmal alles von vorne anfangen wenn sich jemand verspricht etc. Es vereinfacht die Logistik in vielerlei Hinsicht. Das heißt nicht unbedingt, dass da weniger Mühe hintersteckt, es ist halt einfach ein anderes Vorgehen, dass aber leider auf Kosten der Qualität gehen kann. Aber nicht muss, wie z.B. Produktionen von Oliver Döring zeigen. Auch umgekehrt sind Ensemble-Aufnahmen kein Garant für eine gute Produktion. Auch bein den Sprechern gibt es da unterschiedliche Ansichten drüber. Ich habe von vielen, gerade älteren, SprecherInnen gehört, dass sie die Ensemble-Aufnahmen bevorzug(t)en, aber auch von anderen, die es einfacher/angenehmer finden, allein aufzunehmen und so bessere Ergebnisse erzielen. Alles eine Frage der Herangehensweise.

Also das heute alle Sprecher nur noch lieblos sprechen und früher alle perfekt in ihren Rollen aufgingen, würde ich so nicht unterschreiben, Karla ist sicher ein extremer Grenzfall. Kiddinx hat auch den Vorteil, dass sie es sich leisten können, wenn es mal nicht so dolle wird, ist halt eine Marke und wird gekauft, genau wie ??? und co. Das ist bei anderen Labels nicht zwangsläufig so. Und ja, die Art der Dialoge, die heutzutage halt auch oft einfach mal grottendämlich sind, trägt auch nicht gerade zum Talent beim Abliefern bei. Umgekehrt gibt es auch viele wirklich schlechte Hörspielproduktionen mit grottigsten Sprecherperformances aus der gleichen Ära, aus der auch die frühen Bibi und Benjamin-Folgen stammen.

Giela Fritsch hatte, im Gegensatz zu Ulrike Stürzbecher, den Vorteil, die "erste" Karla zu sein und somit diejenige, die die Rolle für die Zukunft prägen konnte. Dasselbe ist zutreffend für die anderen von dir genannten Personen. Heutzutage machen sich die Autoren auch nicht mehr die Mühe, Charaktere, die seit 30 Jahren etabliert sind, an die neuen Darsteller anzupassen. Wenn du z.B. eine TV-Serie hast und dort einen Darsteler austauschen musst, kanst du sicher sein, dass sich das auch auf die Darstellung des Charakters auswirken wird. Im Hörspiel ist das nicht zwangsläufig so. Ein gutes Beispiel aus dem Kiddinx-Universum, wo man das getan hat, ist die Umbesetzung von Mania, deren Figur sich mit der neuen Sprecherin auch deutlich verändert hat, sie wurde insgesamt ruhiger und weniger aufbrausend, passend zur neuen Stimme. Die Mühe macht man sich jetzt, diverse Jahre später, einfach nicht mehr. Man nimmt damit den neuen Darsteller:innen eine erhebliche Menge an Chance, einer Rolle ihren eigenen Stempel aufzudrücken.

Ich finde deine Kritik hier daher etwas zu verallgemeinert, es auf Karla zu beziehen ist eine sache, aber gleich auf ganze Generationen und Umstände ist etwas drüber, da muss man schon nuancieren.

__________________
Und jetzt erstmla ein Hörspiel hören!
11.06.2022 15:09
11.06.2022 15:11

FamSchroeter99 ist männlich FamSchroeter99
In Gedanken an "Winter" (Delfin) | RIP "Winter"


images/avatars/avatar-2851.jpg

Dabei seit: 21.04.2013
Beiträge: 4.428
Spiel-Beiträge: 107

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



Zitat:
Heutzutage machen sich die Autoren auch nicht mehr die Mühe, Charaktere, die seit 30 Jahren etabliert sind, an die neuen Darsteller anzupassen.


Das finde ich auch sehr schade, dass man es nicht mehr an den passenden Synchronsprecher mehr anpasst. Das hätte man echt machen sollen, bei Karla. Warum man das nicht mehr macht ist mir ein Rätsel. Bestimmt weil man zu faul geworden ist, die Charaktere an den jeweiligen Synchronsprecher anzupassen oder es sind Sparmaßnahmen, oder was weiß ich. Unglücklich

Das hat man doch noch bei Mania gemacht, wie du gesagt hast.

Man muss es doch an den jeweiligen Synchronsprecher anpassen. Genauso war es doch auch mit der anderen Bibi Blocksberg-Sprecherin auch. Da verhält sich doch Bibi Blocksberg auch total anders, als die Bibi Blocksberg von Susanna gesprochen.

Mich würde echt interessieren, was passiert wäre, hätte man Karla an Ulrike angepasst. Wie die sich wohl dann angehört und angefühlt hätte? Ich weiß, dann wäre es überhaupt nicht mehr die Gisela Fritsch-Karla, aber dann hätte man eine Karla die an die Stimme von Ulrike angepasst wäre.

Ulrike macht so wie sie jetzt die Karla spricht, Gisela Fritsch nach und das kann nicht gut gehen, sie ist ja auch gar nicht Gisela Fritsch. Ich hätte viel mehr, dass man die Figur der Karla an Ulrike angepasst hätte, aber das macht man ja nicht mehr, warum auch immer. Finde ich sehr schade. Unglücklich
11.06.2022 15:42
11.06.2022 15:59

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 7.814
Spiel-Beiträge: 975

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy



@BlinderPassagier Das mit dem Getrenntaufnehmen bei Kiddinx ist aber tatsächlich corona-bedingt. Da wird sonst im Ensemble aufgenommen und nur wegen der Pandemie alleine. Das hat Kiddinx mehrfach so kommuniziert und auch gesagt, dass das Ensemble für sie einfacher ist und sie dahin zurückwollen.
11.06.2022 16:01

BlinderPassagier ist männlich BlinderPassagier
Nachwuchshörer




Dabei seit: 10.05.2016
Beiträge: 254
Spiel-Beiträge: 1
Herkunft: Berlin



Interessant, das ist an mir vorbeigegangen. Finde aber nicht, dass man das wirklich hört bzw. dafür wirkte es auch vor Corona schon recht steril teilweise. Was ich aber nicht mal vornehmlich den Sprechern, sondern wohl eher den Dialogen und der Regie anlasten würde. Sowie der Tatsache, dass halt viele der Darsteller, gerade für die "Kinder"-Rollen, einfach auch viel zu alt sind um diese glaubwürdig rüberzubringen.

__________________
Und jetzt erstmla ein Hörspiel hören!
11.06.2022 20:18

Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Rund um unsere Hörspielwelt » Synchronsprecher » Die neue Karla?
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH