Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Die drei !!! » Zukünftige Hörspiele » HSP 083 - Voller Einsatz für die Erde » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
083 - Voller Einsatz für die Erde


Inhalt
Klappentext (Buch):

Eine friedliche Demonstration für den Klimaschutz wird durch Sabotageakte vereitelt. Die Freundinnen nehmen die Ermittlungen auf…
Erscheinungsdatum
28. April 2023
(Noch 148 Tage)

> Informationen ändern <

Zum Ende der Seite springen 083 - Voller Einsatz für die Erde
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
FamSchroeter99 ist männlich FamSchroeter99
Butler


images/avatars/avatar-2851.jpg

Dabei seit: 21.04.2013
Beiträge: 4.982
Spiel-Beiträge: 107
Herkunft: Gaiberg

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



Zitat:
Aber das man aufmerksam gemacht wird auf das Thema, find ich gut.


Das man aufmerksam darüber gemacht wird, ist zwar gut, aber ganz allein bezweckt man nicht so viel. Darüber muss man sich im klaren sein, wenn man sich solch eine Klimaschutz-Folge sich anhört.

Man müsste dann schon eine Gruppe gründen. Eine Klimaschutz-Gruppe sozusagen. Aber wer macht das schon so? Ich denke eher wenige. Unglücklich

Ich wüsste jetzt nicht, wie ich mein Leben klimafreundlicher ändern soll.

Ich müsste mich schon sehr umstellen, damit ich damit klar komme. Auf Fleisch will ich weniger verzichten wollen. Aber ich kann es versuchen, ob es mir schmeckt ist eine andere Sache. Unglücklich
28.10.2022 21:10
28.10.2022 21:14

Serienfan ist weiblich Serienfan
Bürgermeister


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 05.06.2013
Beiträge: 4.490
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: Hessen

1. Experte: Die drei !!!
2. Experte: Lady Bedfort
3. Experte: Bibi Blocksberg



Wir wollen dich auch gar nicht zum Vegetarier machen. Man muss ja nicht direkt dort ansetzen, was einem am wichtigsten ist.
28.10.2022 21:18

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 9.388
Spiel-Beiträge: 1047

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy



Es geht ja auch nicht darum, dass du dich änderst. Wenn du das nicht willst, okay. Aber lass anderen die Möglichkeit, sich ein Bild zu machen, für das Thema sensibilisiert zu werden und sich vielleicht anzupassen. Gerade Kinder können noch viel über das Klima lernen.
28.10.2022 21:19

20.11.2022 07:36 Informationen aktualisiert
Das Cover wurde von Boris-Baby aktualisiert.

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 9.388
Spiel-Beiträge: 1047

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy



Das Cover finde ich sehr schön. Mir gefallen die Farben, und die drei Mädels sind gut getroffen. Auch die anonyme Menge im Hintergrund finde ich ganz gut.
20.11.2022 09:17

Myrath ist männlich Myrath
Karo Töröö


images/avatars/avatar-2889.png

Dabei seit: 02.08.2022
Beiträge: 841
Spiel-Beiträge: 28
Herkunft: Niedersachsen

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde



Ich teile ja die Bedenken, die hier und woanders schon geäußert wurden. Andererseits höre ich mir solche Folgen auch nicht an, also wäre es mir eigentlich egal. Ich hatte nur gerade eine Idee für einen konstruktiven Ansatz bzgl. solcher Themen in Hörspielen. Verwenden kann man sie ja auf jeden Fall, es kommt nur auf die Umsetzung an. Vorahnungen hätte ich hier aber schon aufgrund des Titels, der ja bereits eine ziemlich dogmatische Aufforderung beinhaltet...

(PS: Bei Perry Rhodan wäre so ein Titel natürlich durchgegangen, da gäbe es dann wenigstens Weltraum-Schlachten mit Atomraketen und Mutanten gegen außerirdische Invasoren Squint Fettes Grinsen )

Okay, aber was wäre imho eine gute und ausgewogene Umsetzung so eines Themas in einem Hörspiel? Zunächst mal muss der erhobene moralische Zeigefinger weg. Keine Belehrungen und Handlungsanweisungen für die Hörer. Punkt. Wenn man etwas aus so einer Geschichte mitnehmen soll, dann aufgrund von Inspiration und positiven Beispielen. Das beinhaltet natürlich auch, dass es immer mehrere Möglichkeiten gibt und nicht nur eine einzige dargestellt und als die einzig richtige gezeigt wird. Oder gar, dass einem ein schlechtes Gewissen eingeredet wird, wenn man etwas anders macht.
Eine faire Herangehensweise wäre es also, mehrere Möglichkeiten in Form mehrerer Figuren und ihrer Handlungsweisen einzubringen. Das hieße zum Beispiel, eine der Hauptfiguren würde voll auf das Thema Klimaschutz einsteigen, eine andere wäre skeptisch und die dritte probierte irgendeine der Maßnahmen einfach mal aus (Mülltrennung, Ernährung, etc.). Wichtig ist, dass nicht alle drei plötzlich sofort "bekehrt" wären und eine gemeinsame "Botschaft" verkündeten, an die der Hörer sich halten soll. So kann der Hörer sich dann auf eine der drei Positionen konzentrieren, hört aber von den anderen beiden auch etwas. So gibt es eine Wahlmöglichkeit.
Was nun die Nebenfiguren angeht: Da wird es sehr wichtig, die ganze Bandbreite des Themas abzudecken. Man braucht zum Beispiel eine gute Freundin, die sinnvolle und nicht-aggressive Maßnahmen zum Klimaschutz ergreift und die quasi bei sich anfängt, anstatt bei anderen. Dann könnte es Unruhestifter geben, die sich auf der Straße festkleben und somit andere Menschen behindern oder gefährden. Diese lösen dann die Konfliktsituationen aus, aufgrund derer ein Fall erzählt werden kann. Dazu gehören dann auch Leute, die Kunstwerke beschädigen wollen um Aufmerksamkeit zu erzeugen, wogegen man vorgehen könnte. TKKG hat das ja bereits vorgemacht (Folge 66).
Im Gegenzug könnte man wirklichen Umweltsündern auf die Spur kommen. Seien es die von früher bekannten Giftmüllfässer-Gangster (oder heute vielleicht irgendwas mit Abgasen) und andere Umweltschädigungen aufgrund von reinem Gewinnstreben. Klar, heute ist der einzelne gleich dafür verantwortlich, die ganze Welt zu retten (oder eben schuldig, wenn er dies nicht tut), das könnte schwierig werden. Aber in etwas kleinerem Maßstab wäre das durchaus sinnvoll. Nur sollte wiederum auch nicht Max von nebenan der Bösewicht sein, nur weil er kein Vegetarier ist und seinen Müll nicht sauber trennt Zwinker Das ist kein Fall.
Wenn es richtig klassisch gemacht werden würde, hielte die Polizei den Tätern zum Schluss sogar eine Standpauke darüber, dass Klimaschutzziele keine kriminellen Maßnahmen rechtfertigen. Somit wäre dann der Rahmen abgesteckt und am Ende könnte sich der Hörer selbst entscheiden, ob er wie Protagonistin 1, 2 oder 3 bzw. wie die nicht-radikale Freundin mit dem Thema umgeht und hätte verschiedene Blickwinkel auf das Thema erhalten.

So fände ich das fair und machbar Happy
20.11.2022 13:33
20.11.2022 13:38

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 9.388
Spiel-Beiträge: 1047

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy



Zitat von Myrath:
Eine faire Herangehensweise wäre es also, mehrere Möglichkeiten in Form mehrerer Figuren und ihrer Handlungsweisen einzubringen. Das hieße zum Beispiel, eine der Hauptfiguren würde voll auf das Thema Klimaschutz einsteigen, eine andere wäre skeptisch und die dritte probierte irgendeine der Maßnahmen einfach mal aus (Mülltrennung, Ernährung, etc.). Wichtig ist, dass nicht alle drei plötzlich sofort "bekehrt" wären und eine gemeinsame "Botschaft" verkündeten, an die der Hörer sich halten soll.


Genau das ist bei einigen Die drei Ausrufezeichen-Folgen der Fall, wenn es um schwierige Themen geht. Da haben nicht immer alle drei die gleiche Meinung und es gibt auch mal Streit darüber, was nun der richtige Umgang mit einem Thema ist. Ausprobiert wird auch in einigen Folgen.
20.11.2022 13:38

Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Die drei !!! » Zukünftige Hörspiele » HSP 083 - Voller Einsatz für die Erde
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH