Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Pumuckl » Hörspiele (Karussell) » 004 - Das Schlossgespenst » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080

004 - Das Schlossgespenst





Erscheinungsdatum:23.06.1998
Länge:ca. 28 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Ø Bewertung:
7.00
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Selbst der Pumuckl glaubt nicht an Gespenster. Aber der alte Diener Jakob behauptet, daß der Geist Ägidius sein Unwesen auf dem Schloß der Frau Gräfin treibt. Als der Meister Eder dann eine wertvolle Kommode dorthin zurückbringt, versteckt sich der Pumuckl in der Truhe. Und plötzlich stehen alle Uhren still! So lange, bis der Meister Eder dem Spuk ein Ende bereitet.

Rollen & Synchronsprecher

#Adel, #Angst, #Antiquität, #Butler, #Essen, #Gespenster, #InDerStadt, #kaputt, #Klopfen, #Küche, #Rache, #Schlüssel, #Schmerzen, #Streit, #Türklingel, #Uhr
Zum Ende der Seite springen 004 - Das Schlossgespenst
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 9.388
Spiel-Beiträge: 1047

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy


Bewertung von Mikosch373:

Pumuckl - Das Schlossgespenst (004)

Der Titel klingt gut und der Klappentext hört sich auch okay an. Die Geschichte beginnt auch schön mit dem Butler, der vorbeikommt, Pumuckl, der ihn nachäfft, und Meister Eder, der Pumuckl erklärt, was es mit den alten Sachen der Gräfin auf sich hat. Auch wie Pumuckl die Stadtwohnung erkundet und zum Schlossgespenst wird, mag ich.

Allerdings finde ich die Gräfin ziemlich arrogant. Sie hört ihrem Diener überhaupt nicht zu und nimmt ihn nicht für voll. Außerdem hatte ich beim Titel „Das Schlossgespenst“ und dem Klappentext gehofft, dass der Spuk auch auf dem Schloss stattfindet und nicht in der Stadtwohnung.

Wie sich Jakob und Meister Eder darüber streiten, wer nun in der Wohnung spukt und wie er zu nennen und wie mit ihm umzugehen ist, gefällt mir aber wieder. Auch die Rache unseres kleinen Kobolds finde ich unterhaltsam. Aber ist Kaffeekannen runterwerfen und Butler mit Butter einschmieren nur was für Kobolde? Warum soll es kein Gespenst geben, das sowas auch macht?

Fazit: 6 von 10 Punkten
24.11.2022 13:42

Maxi ist männlich Maxi
Moderner Nostalgiker




Dabei seit: 06.01.2021
Beiträge: 759
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: Österreich

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Elea Eluanda



Als Kind habe ich die Folge sehr gerne gehört, auch wenn ich beim ersten Hören gar nichts damit anfangen konnte.
Die TV-Folge hat für mich ein echtes Highlight: Pumuckl wirft die Schwerter herunter, Jakob kommt und sagt: "o, o, o. Die Degen, die Degen, die Degen!"

__________________
Leider benötige ich kein Blutdruckmesser, da ich bereits ein Brotmesser besitze. Fettes Grinsen
24.11.2022 15:24

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Pumuckl » Hörspiele (Karussell) » 004 - Das Schlossgespenst
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH