Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Fünf Freunde » Hörspiele » 147 - und das unheimliche Dorf im See » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159

147 - und das unheimliche Dorf im See



Erscheinungsdatum:18.03.2022
Länge:ca. 64 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Ø Bewertung:
6.44
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Die Fünf Freunde freuen sich auf eine Ferienfreizeit in den schottischen Highlands. Doch gleich am ersten Tag werden sie von zwei Jugendlichen geärgert, die es vor allem auf Julian abgesehen haben. Billy und Marvin wollen ihn nur in Ruhe lassen, wenn Julian eine Mutprobe besteht und um Mitternacht durchs Moor geht. Seine Freunde begleiten ihn natürlich - und verirren sich in der nebligen Nacht. Plötzlich sehen sie eine Gestalt durchs Moor schweben. Ist das ein Geist? Oder steckt etwas anderes dahinter?

Rollen & Synchronsprecher

#Brunnen

#Café

#Diebstahl

#Dunkelheit

#Essen

#Frühstück

#Geschäft

#Mitternacht

#Moor

#Nacht

#Nebel

#Polizei

#Scherben

#Schmerzen

#See

#Supermarkt

#Taschenlampe

#Tauchen

#Türklingel

#Uhr

#Zeitung

#Zelt

#Zelten


Zum Ende der Seite springen 147 - und das unheimliche Dorf im See
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Klößchen-Fan ist männlich Klößchen-Fan
Ein Stück Schokolade könnte jetzt besser helfen.


images/avatars/avatar_1077-2692.png

Dabei seit: 04.06.2021
Beiträge: 45
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: NRW

1. Experte: TKKG
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Fünf Freunde


Bewertung von Klößchen-Fan:

8/10
Es kann daran liegen, dass ich nicht so richtig in dem 5 Freunde Universum drin bin, aber dieses Hörspiel tanzte selbst nach meinen Erfahrungen mit den 5 etwas aus der Reihe. Irgendwie wirkten alle älter, vorallem Julien (obwohl er zugegebenermaßen jetzt eine jüngere Stimme hat).
Auch haben die 5 meines Wissens nie eine hierachie in ihrer Gruppe aufgebaut, jedoch wurde jetzt öfter darauf gepocht, das Julien ja älter wäre als alle anderen. Er kam mir auch viel Teeniemäßiger und damit unsicherer vor. Er lässt sich von den zwei großen Jungs zu irgendwelchen Mutproben überreden und will seinen Freunden den nächtlichen Spaziergang ins MOOR verschweigen. Geht's noch? So waren die doch nie, oder?
Naja Story technisch finde ich die Folge allerdings echt okay. Das Dorf im See wurde allerdings kaum erwähnt. Es hätte sich auch um einen See ohne Dorf handeln können, die Story hätte trotzdem halbwegs funktioniert.
Gut finde ich die Ermittlungswege, die die 5 einschlagen. Es kommt mir als Hörer weniger so vor als würde ich die Lösung von Anfang an erahnen und den 5 nur zusehen wie sie falschen Spuren nachjagen. Alles in allem is die Atmosphäre gut gelungen. Die Autorin, der Geist und die 5 im Moor, dass war schon eine schön gemachte Szene.

LG Klößchen-Fan


__________________
Den Trend zu hassen ist auch nur ein Trend Fettes Grinsen
20.03.2022 21:50
20.03.2022 21:50

Die3FragezeichenFan ist männlich Die3FragezeichenFan
Althexe


images/avatars/avatar_1126-3241.png

Dabei seit: 26.10.2021
Beiträge: 2.694
Spiel-Beiträge: 23
Herkunft: Rheinland-Pfalz

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi Blocksberg


Bewertung von Die3FragezeichenFan:

Rezension zu Fünf Freunde - 147: und das unheimliche Dorf im See


Diese Rezension enthält Spoiler


Vorwort: Nachdem ich gehört hatte, dass Julian einen neuen Sprecher bekommen wird, war ich sehr gespannt wie Patrick Baehr, der mich in der Hörprobe nicht überzeugt hat, den Julian umsetzt


Pro: - Patrick Baehr hat sich gut eingefügt. Klar, er ist von der Intensität nicht mit Ivo Möller zu vergleichen, aber er hat eine gute Mischung aus Ivo Möller, und Marco Kraft gefunden. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Folgen bemerkbar macht. Zu den restlichen Sprecher:innen: Theresa Underberg bzw. Anne ist leider wieder sehr anstrengend. Ich weiß, dass die weinerliche Art, zu Anne dazu gehört, aber so schlimm war es selten. Die ist gefühlt in jeder Szene, wo etwas Spannung entsteht, am jammern. Besonders hervorheben möchte ich aber Alexandra Garcia, die sich die Kritik wohl zu Herzen genommen hat, und sich in dieser Folge deutlich gesteigert hat. Der Rest der Sprecher:innen ist gut.


Zur Story: Positiv ist die Atmosphäre hervorzuheben, die ist besonders auf dem Campingplatz, und unter Wasser sehr gut. Die Story ist nicht spektakulär: DICKER SPOILER: Zunächst gibt es eine Mutprobe, Herr Gailus, streichen Sie die doch bitte raus, die braucht kein Mensch, und die Überleitung zum See, hätte man bestimmt auch anders hinbekommen. Und warum, möchte Julian eigentlich alles alleine machen. Ich denke, damit man den Julian in der Folge, wegen Baehr, besonders hervorhebt. Dann wird ein Geldtransporter überfallen, die Fünf Freunde sind auf der Fährte der Tatbegehenden. Mehr möchte ich nicht spoilern, die Geschichte ist auf alle Fälle in Ordnung.


Neutral: - Grundrauschen, deutlich besser, aber leider immer noch vorhanden. Bin ich eigentlich der Einzige, mit dem Problem, jedenfalls, hat es mich diesmal nicht gestört, aber ich wollte es anmerken.


Contra: - Von den schottischen Highlands, merkt man wenig bis gar nix. Wäre es am Anfang und Ende nicht erwähnt worden, hätte die Geschichte auch in xy spielen können. Das ist besonders schade, denn gerade das, kann man ja besonders gut umsetzen(Dudelsäcke, Wanderung in den Highlands mit entsprechenden Nennungen, etc.). Leider wurde das hier komplett nicht beachtet, wo leider dieses besondere Setting, nicht besonders zur Geltung kommt.

Kritik wie gesagt auch bei Theresa Underberg, hat mir nicht gefallen. Jannik Endemann war solide. Außerdem, ist die Geschichte mir zu 0/8/15, kann man immer machen. Den Bezug zu Schottland, hat man etwas verpasst.



Fazit: Es gibt mit Sicherheit bessere Folgen, doch gab es auch einige Lichtblicke(Atmosphäre(Campingplatz, unter Wasser), Frau Garcia, und natürlich auch Wolfgang Draeger, der hier wohl zum letzten Mal, wenn auch kurz, aufgetreten ist. Von Daher, alles Gute)

Kann man sich gut anhören

7/10 P.
21.03.2022 22:07
21.03.2022 22:11

Mikosch373 ist divers Mikosch373
Graf


images/avatars/avatar_382-3235.png

Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 20.463
Spiel-Beiträge: 1503

1. Experte: Wendy
2. Experte: Die drei !!!
3. Experte: Gruselkabinett


Bewertung von Mikosch373:

Fünf Freunde - und das unheimliche Dorf im See (147)

Höchste Zeit, meinen kleinen Rückstand bei den Fünf Freunden aufzuholen, auch wenn ich von Titel, Cover und Klappentext dieser Folge nicht wirklich begeistert bin. Am besten klingt noch das mit der Nachtwanderung, der Rest weckt eher keine Vorfreude. Besonders Julian, der eine Mutprobe machen soll, passt irgendwie nicht.

Bei der Mutprobe sind wir auch ziemlich schnell angekommen, und es passt wirklich gar nicht, dass Julian sich darauf einlässt. Atmosphäre kommt leider gar keine auf, auch nicht in der Nachtszene, und generell wirken die Geschichte und die Dialoge irgendwie seltsam. Insgesamt eine sehr irritierende Folge.

Die Folge ist aber natürlich nicht nur irgendeine Folge, sondern auch Patrick Baehrs erste Folge als Julian. Ich weiß gerade nicht mehr, welchen Grund EUROPA für die Umbesetzung angegeben hat, aber wenn es die Verjüngung war, würde ich sagen: völlige Fehlbesetzung!

Julian klingt deutlich älter als in den letzten Folgen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, Julians Stimme wäre ohne die anderen drei in eine Zeitmaschine gestiegen und nach fünf, sechs Jahren Zeitreise wieder zurückgekehrt. Aber, wer weiß, vielleicht findet Baehr sich noch in die Rolle ein…

Fazit: 3 von 10 Punkten
29.08.2022 15:38

marcm200 ist männlich marcm200
3f


images/avatars/avatar_1206-2868.png

Dabei seit: 23.07.2022
Beiträge: 1.128
Spiel-Beiträge: 72
2. Experte: TKKG


Bewertung von marcm200:

Die Unterwasser-Tauchszene mit Julian und George ist atmosphärisch sehr gut gemacht. Die Stimmen klingen sehr "tauchig", das hat mir sehr gut gefallen. Wasserszenen scheinen generell immer gut zu funktionieren in Hörspielen. Diese Szene hat mich an Mark Brandis Raumkadett - 3 - Tatort Astronautenschule erinnert.

Anne hat eine sehr tragende Rolle hier. Auch wenn (der neue) Julian versucht, der Chef zu sein und die Richtung vorzugeben, so mein Eindruck, ist Anne diejenige, die bei unerwarteten Ereignissen (ertappt im Zelt oder am See) als erste die Fassung wiedergewinnt und recht cool reagiert. Gefällt mir. Sie und Dick waren sprechtechnisch auch die besten.

Persönlich hätte ich das Hörspiel eher etwas kürzer gehalten und die Nebengeschichte mit den Bullys rausgelassen.

Insgesamt aber eine gute Folge, die ich in meine Hintergrund-Hörspiel-Liste aufnehmen werde.
29.08.2022 15:44

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Fünf Freunde » Hörspiele » 147 - und das unheimliche Dorf im See
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH