Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Die drei ??? » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 191 - Verbrechen im Nichts » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226

191 - Verbrechen im Nichts



Erscheinungsdatum:26.01.2018
Länge:ca. 71 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Buchvorlage:
Ø Bewertung:
6.18
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Schluss mit der Verbrecherjagd! Justus, Peter und Bob müssen ihre Sommerferien im beschaulichen Dörfchen Nothing verbringen und sind entsetzt. Der Name ist Programm: Hier passiert rein gar nichts. Auf den ersten Blick. Denn auf den zweiten birgt auch Nothing zahlreiche Geheimnisse. Schneller als es den drei ??? lieb ist, werden sie in eine Schatzsuche verstrickt und lenken die Aufmerksamkeit eines mysteriösen Verfolgers auf sich ...

Rollen & Synchronsprecher

Erwähnte Charaktere ohne Sprechrolle

Tiere mit Namen

#Amerika

#Angst

#Auto

#Bach

#Badezimmer

#Bauernhof

#Berge

#Bett

#Bettgespräch

#Blut

#Brief

#Buch

#Bus

#Café

#Cowboy

#Diebstahl

#Dienstag

#Dunkelheit

#Einbruch

#Eis

#Entführung

#Essen

#Fahrrad

#Flucht

#flüstern

#Geheimnis

#Gewitter

#Handy

#Hitze

#Höhle

#Hotel

#Hund

#Kerze

#Kompass

#Küche

#Landkarte

#Mittwoch

#Musik

#Nacht

#Pferd

#Rätsel

#Regen

#Reise

#Schatz

#Schatzsuche

#Schlafzimmer

#Schwimmen

#See

#Sommer

#Steinbruch

#Tagebuch

#Taschenlampe

#Tauchen

#Telefon

#Telefongespräch

#Terrasse

#Tiere

#Türklingel

#Unwetter

#Urlaub

#Verbrechen

#Verletzung

#vermisst

#Verwandte

#Visitenkarte

#Wahrsagen

#Wind


Zum Ende der Seite springen 191 - Verbrechen im Nichts
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mangobanane ist männlich Mangobanane
Juniordetektiv


images/avatars/avatar_680-3113.png

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 7.088
Spiel-Beiträge: 95
Herkunft: Heide

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde


Ostereier-Level: 10/10
Gefundene Ostereier: 400/400

Bewertung von Mangobanane:

Vorwort: Die Buchvorlage zur mittlerweile 191. Hörspielfolge mit dem Titel „Verbrechen im Nichts“ habe ich bereits vor einigen Monaten in einem Rutsch durchgelesen. Allerdings war das mehr dem Schreibstil und weniger der Geschichte geschuldet, die von Kari Erlhoff (zuletzt „Der Hexengarten“, Nr. 184) verfasst worden ist, deren Bücher bisher fast immer gut hörbare Vertonungen erhalten haben. Letztlich reichte es dann aber nur für eine Gnadenvier für die schriftliche Fassung und dementsprechend niedrigen Erwartungen für die Hörspielversion...

Handlung: Die drei Detektive landen wortwörtlich im Nichts - sie verbringen einige Tage im beschaulichen Örtchen „Nothing“ als Auszeit von der Verbrecherjagd. Doch dann wird eine Prophezeiung Wirklichkeit und eine Schatzsuche beginnt, bei der sie nicht alleine suchen...

Meinung: Es ist die erste Hörspielfolge seit ... nun, einer gefühlten Ewigkeit, bei der diese deutlich gegenüber dem Buch gewinnen kann. Die sehr seicht geratene Geschichte ist mit spürbarem Engagement umgesetzt worden, was in letzter Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr bei den drei ??? ist. Die Handlung bietet den einen oder anderen Twist, es gibt keine unnötigen Längen, stattdessen machen die Dialoge wirklich Spaß und die Wendung zum Ende hin ist wie bereits bei der im unsichtbaren Passagier im Hörspiel bedeutend besser umgesetzt worden als im Buch, sie wirkt nicht mehr unnötig und sinnlos effekthaschend, sondern ist am Ende ein Pluspunkt.

Federn lassen muss die Folge zwangsläufig in Bezug auf die Atmosphäre, hier gewinnt die Buchversion mühelos, auch wenn man sich an einer ansprechenden Geräuschkulisse versucht. Die Schreckmomente im Hörspiel sind leider so ziemlich alle viel zu kurz geraten und zu schnell wieder vorüber. Daran ändern auch bedrohliche Musikstücke nichts.
Ein weiterer Knackpunkt ist, wie schwach Marianne Bernhardt ihre Rolle als prophezeiende Eisverkäuferin interpretiert. Da hat man sogar bei den Fünf Freunden schon bedeutend bessere Arbeit geleistet, beispielsweise in „Die Legende der Zwillingseiche“ (Folge 98). Dadurch verpasst man besonders in der ersten Hälfte die gegebene Chance, es mystischer zugehen zu lassen.

In der Sprecherriege gibt es ansonsten keine Klagen, auch wenn alten Hörspielhasen sicherlich auffallen wird, wie viel Wiedererkennungswert die Stimme von Horst Stark verloren hat, wenn man mal an seine exzellente Leistung im „Labyrinth der Götter“ (91) zurückdenkt. Julia Fölster steigert sich teilweise etwas zu sehr in ihre Rolle als kleine Schwester hinein, weitere Sprecher wie Patrick Mölleken und Christian Rudolf machen einen sehr authentischen Eindruck. Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich sind gut bei der Sache. Erzähler Axel Milberg hat sich inzwischen sehr gut eingelebt, auch wenn ich noch immer keine Gleichstellung zu Thomas Fritsch herstellen möchte, der für mich einfach viele Folgen mit einer großartigen Performance begleitet hat.

Die Musikauswahl besteht aus altbewährtem und einigen neuen Stücken, ich sehe sie mit zwei verschiedenen Augen. Zwar wirken lediglich die dramatischen Einschübe in der Mitte der Folge extrem unpassend - zumal die Szene selbst nicht so richtig viel Sinn ergibt, warum ist es so dramatisch, wenn der Sheriff die drei ??? sieht? - aber man zeigt erst mit der letzten Szene, welche Art Musik eine Folge mit ländlichem Setting enthalten sollte.

Insgesamt entwickelt sich „Verbrechen im Nichts“ allerdings zu einer überraschend gut hörbaren Angelegenheit, die eine knappe 2- verdient - 7 Punkte.

Wenn man jetzt noch die unzähligen Kritikpunkte am „Bann des Drachen“ (192) ausräumen kann... Man darf ja wohl noch träumen.

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
25.01.2018 20:57
25.01.2018 21:42

Basti ist männlich Basti
Administrator


images/avatars/avatar_1-3213.png

Dabei seit: 29.07.2010
Beiträge: 22.436
Spiel-Beiträge: 2211
Herkunft: Duisburg

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Bibi und Tina


Ostereier-Level: 10/10
Gefundene Ostereier: 400/400

Bewertung von Basti:

Ich fand die Folge auch gar nicht so schlecht. Hasenzähnchen
Mal wieder nicht in Rocky Beach, sondern ein anderes Setting. Das war ganz nett. Hasenzähnchen

Der Fall war auch ok und nicht vorhersehbar. Thumb Up
Die Auflösung: Ok gut... nicht sonderlich spektakulär, aber ganz nett, wie ich finde! Happy

In der Folge gibt es aber einen krassen Fehler!!! Schockiert Schockiert Schockiert
Sie reden ja bei dem Rätsel von "Au... Au..." und was das bedeuten könnte.
Au steht ja bekanntlich im Periodensystem für Gold.
Aber Justus sagt "A steht für Gold" Blink Fragend
Er sagt nicht "Au".
Wie kann denn sowas passieren??? Schockiert
04.02.2018 13:25

MewMew ist männlich MewMew
Fischstäbchen mit Vanillesoße!!


images/avatars/avatar_5-2818.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 4.134
Spiel-Beiträge: 119
Herkunft: Rostock

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Die drei ???


Bewertung von MewMew:

Puhh... Also ich finde die Folge eigentlich nicht grundsätzlich schlecht, ABER es passiert hier im wahrsten Sinne "Nichts". Erstaunt

Der Anfang der Folge kam dabei so gut rüber. Es war interessant und nachdem sie in dem verlassenen Haus waren, ging die Folge irgendwie bergab. Diese ganze Sache um das "Rätsel" war einfach langweilig. Es gab in der Geschichte keine Höhepunkte, sondern es lief und lief und lief....

Ne, das war echt nicht so prall. Unglücklich

4/10 Punkte
04.02.2018 14:42

Wernerbros ist männlich Wernerbros
Yeah... I'm the Urmeli


images/avatars/avatar-3187.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 5.596
Spiel-Beiträge: 716
Herkunft: Spiesen Elversberg

1. Experte: Gruselkabinett
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Benjamin Blümchen



Hm, ich habe die Geschichte nun auch mal gehört und denke, dass man die Folge nicht soo schlecht sehen sollte.

Es wird einem zugegebenermaßen nicht viel spannendes geboten und ich finde, man hätte das ganze auch verkürzt darstellen können.
Die Handlung ist solide soweit, aber ich habe mir etwas ganz anderes darunter vorgestellt.

Die drei Fragezeichen wollen Urlaub machen und geraten in eine Schatzsuche hinein, die dann aber eine andere Wendung nimmt.

So der Schauplatzwechsel gefällt mir grundsätzlich auch, aber wie Mew schon geschrieben hat, es passiert nahezu Nichts bei und während der Schatzsuche.

Dazu kommt, dass ich die Figur der Ashlyn (hoffe Name ist richtig) wirklich manchmal etwas drüber war und mir viel zu quietschig und unecht klang.


Ich würde eine glatte 3 vergeben.

__________________
"Das Leben ist wie eine Kamera: Fokussiere dich auf das Wichtige, halte die guten Momente fest, entwickle dich aus den Negativen und wenn etwas nicht gelingt, nimm eine neue Perspektive ein."
06.02.2018 15:42

Ben ist männlich Ben
Karo Töröö


images/avatars/avatar_607-2474.jpeg

Dabei seit: 19.10.2015
Beiträge: 729
Spiel-Beiträge: 142
Herkunft: Nordrhein-Westfalen

1. Experte: Bibi Blocksberg


Bewertung von Ben:

Ein Satz mit X, das war wohl nix... - sry, aber mehr fällt mir dazu nicht ein. Pfeifend Kann man gut zum einschlafen hören.
31.07.2018 12:34
31.07.2018 12:36

Sepithane ist weiblich Sepithane
Ausmalliebe


images/avatars/avatar_334-3184.png

Dabei seit: 30.03.2013
Beiträge: 3.774
Spiel-Beiträge: 0

1. Experte: Hanni und Nanni
2. Experte: Gruselkabinett
3. Experte: Bibi Blocksberg


Ostereier-Level: 3/10
Gefundene Ostereier: 69/400

Bewertung von Sepithane:

Ich finde die Folge gut und wurde gut Unterhalten.
War zwar jetzt kein Fall mit Verbrechern oder ähnliches, aber ich fand die Story ok , wenn auch nicht wirklich viel passiert ist, das hat für mich irgendwie auch etwas gemütliches. Die Auflösung war mal etwas anderes und für mich nicht so schnell vorhersehbar.
01.01.2019 20:22

Mikosch373 ist divers Mikosch373
Graf


images/avatars/avatar_382-3235.png

Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 20.444
Spiel-Beiträge: 1501

1. Experte: Wendy
2. Experte: Die drei !!!
3. Experte: Gruselkabinett


Bewertung von Mikosch373:

Die drei Fragezeichen - Verbrechen im Nichts (191)

Für sich genommen begeistern mich Titel und Cover nicht, aber zusammen mit dem Klappentext hört sich beides gut an. Der Anfang gefällt mir schon mal, die Abgeschiedenheit des Dörfchens kommt durch die Wortspiele und Aussagen gut rüber und durch die Seherin, die den drei Jungs eine Gefahr voraussagt, wird es auch sofort ein bisschen mystisch.

Die Erkundung des verlassenen Hotels ist auch schön erzählt und auch wenn der Schrei von Ashlyn für einen Nagel viel zu übertrieben wirkt, erfüllt er seinen Zweck und steigert die Spannung. Besonders als Peter die Parallele zu Priscillas Voraussage zieht.

Dass der Stuhl unter Justus zusammenbricht, wirkt zuerst nur wie ein komödiantisches Element, fädelt aber eigentlich geschickt den Fund des Briefes ein. Der kleine Streit zwischen Justus und Peter, wer den ersten Satz des Rätsels auflösen darf, gefällt mir sehr. #TeamPeter

Danach sinkt die Spannung ein bisschen ab, bis das abendliche Gespräch zwischen Justus, Peter und Bob und die Entdeckung im Schuppen folgen. Dass Peter Bobs Hose anziehen will und Bob seine Socken nicht findet, sorgt nicht nur für zwei Lacher, sondern macht die Szene auch herrlich realistisch.

Dass Ashlyn und Brian sich das alles ausgedacht haben, ist nicht die größte Überraschung, aber irgendwie ist es schon peinlich, dass die drei Fragezeichen an einer (Achtung, Spoiler!) Abenteuer-Schatzsuche für Kinder teilgenommen und das alles für einen echten Fall gehalten haben.

Peters Einfall bezüglich des Hundes mag ich und auch, dass Peter und Bob mal alleine losziehen, gefällt mir. Ashlyns Anruf finde ich hingegen eher nervig. Nicht, weil ich ihr nicht glaube, sondern weil ich es blöd finde, dass Justus, Peter und Bob diese nervige Kuh retten müssen.

Dass noch jemand auf die Schatzsuche reingefallen ist, ist leider auch wahnsinnig offensichtlich. Ebenso wie die Identität des zweiten Schatzsuchers. Es wurde einfach zu deutlich auf die drohende Schließung der Sheriffstation hingewiesen, als die drei Jungs in Nothing angekommen sind.

Alles in allem eine interessante Folge, die eigentlich recht unterhaltsam ist und eine erstaunlich gute Atmosphäre hat, aber leider mit einer ziemlich offensichtlichen Auflösung und einem sehr nervigen Nebencharakter aufwartet. Eigentlich wären es sechs Punkte, da es aber einige lustige Momente gibt, gebe ich sieben Punkte.

Fazit: 7 von 10 Punkten
03.02.2023 14:32

HerrSchmeichler ist männlich HerrSchmeichler
Ökohexe


images/avatars/avatar_1156-2768.png

Dabei seit: 11.01.2022
Beiträge: 1.671
Spiel-Beiträge: 71

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: TKKG


Ostereier-Level: 1/10
Gefundene Ostereier: 28/400

Bewertung von HerrSchmeichler:

Es ist schön, dass wir mal Verwandte von Bob kennenlernen, aber leider entpuppen sich Brian und (vor allem) Ashlyn als recht nervige vierte und fünfte Detektive. Nach der Erkundung des verlassenen Hotels sinkt die Spannung, da auch das Rätsel leider nicht wirklich fesseln kann. Überhaupt ist die Atmosphäre (abgesehen von der Szene im Hotel) ziemlich schwach: Die surrende Hitze kommt ebenso wenig rüber wie die drohende Gefahr des Einsturzes eines Felsenplateaus. Das hat man in anderen Folgen schon deutlich besser umgesetzt.
Auch die Figuren bleiben hier ziemlich eindimensional und mit Blick auf die Sprecherliste muss ich zugeben, dass ich jetzt schon wieder vergessen habe, wer in der Geschichte Hank war. Kratzend
Will sagen: Die Figuren hinterlassen keinen bleibenden Eindruck und die männlichen Sprecher verschwimmen hier in meinen Ohren leider auch und sind (außer Horst Stark natürlich) nicht so gut zu unterscheiden.

Spoiler
Und am Ende appelliert der überführte Sherriff an das Mitleid der anderen, ihm seinen Einbruch und die Entführung des Hundes zu vergeben, nur weil er auf den Reichtum scharf war. Denn den Job beim Wachdienst in der Nachbarstadt, den er am Ende bekommt, hätte er doch auch so nach der Schließung der Polizeistation machen können. Er hätte seine Prinzipien und Moralvorstellungen also eigentlich nicht zwangsläufig über Bord schmeißen müssen. Aber hey, Mitleidstour zieht immer.


Man kann sich die Folge anhören, sie bietet auch einen ganz guten Twist, aber es reicht nur für das Mittelfeld.

6 von 10 Punkten
10.01.2024 15:34
10.01.2024 15:35

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Die drei ??? » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 191 - Verbrechen im Nichts
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH