Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » TKKG » Hörspiele » 147 - Hölle ohne Hintertür » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231

147 - Hölle ohne Hintertür



Erscheinungsdatum:11.07.2005
Länge:ca. 55 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Buchvorlage:
Ø Bewertung:
5.64
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Martin, ein 18 jähriger Schüler des Internats, ist spielsüchtig. Er hat sich mit der gefährlichen Zocker-Mafia eingelassen und schuldet den Gangstern nun eine hohe Summe - die er zu bezahlen vergisst. Um ihn zu warnen, lauern ihm zwei Mitglieder der Zocker-Mafia auf... In seiner Not, wendet sich Martin an Tim, Karl, Klößchen und Gaby. Hilfe braucht auch ein spielsüchtiger Kunstmaler, der auf einen wahnsinnigen Trick verfällt, um sich zu retten. Ein Albtraum beginnt. TKKG greifen in letzter Sekunde ein.

Rollen & Synchronsprecher

#Akzent

#Auto

#Autobahn

#Badezimmer

#Bewusstlosigkeit

#blind

#Dunkelheit

#Fahrrad

#Geldsorgen

#Geldübergabe

#Handy

#Hund

#Internat

#Italien

#krank

#Leiche

#Motorrad

#Nacht

#Peilsender

#Polizei

#Schlägerei

#See

#Sommer

#Telefon

#Telefongespräch

#Tod

#Türklingel

#Wald

#Zwillinge


Zum Ende der Seite springen 147 - Hölle ohne Hintertür
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Murphy ist männlich Murphy
Nanu, warum steht hier kein Text?


images/avatars/avatar_1060-2631.jpg

Dabei seit: 21.04.2021
Beiträge: 2.947
Spiel-Beiträge: 38

1. Experte: TKKG
2. Experte: Die drei ???


Bewertung von Murphy:

Spannung sucht man vergebens...

Das Thema Spielsucht gab es schon in der Klassikerfolge „Das Geschenk des Bösen“. Auch das Thema „Blinder Augenzeuge“ gab es bereits besser in „Argentinische Entführung“. Ferner gab es schon einige Male Zwillinge in der TKKG-Serie. Wenigstens war es originell, wie der eine spielsüchtige Zwilling der Zockermafia seinen Tod vorzutäuschen versucht und dies dann leider nicht klappt.

Leider ist dieses Hörspiel insgesamt nicht gut geworden. Alles plätschert so vor sich hin. Oft wirkt es langweilig. Spannung sucht man vergebens. Mir gefällt auch nicht, dass mehr als 50 Prozent der Hörspielhandlung aus Gangsterdialogen bestehen. Die Geschichte ist mir außerdem zu sehr nach dem Zufallsprinzip gebastelt. Leider gibt es wenig Humor in der Folge.

Das Cover ist interessant. Ich bin mir nicht sicher, ob die Szene im Hörspiel vorkommt.

Die Sprecherleistungen sind durchwachsen. Die vier Hauptsprecher sind gut, aber das ging schon oft besser. Von den Gastsprechern können nur Christian Rudolf als Bernd Vorstein, Patrick Berg als Martin und Peter Weis als Alexander Korlitzer überzeugen. Robert Missler als Adamo Scaleri ist auch noch knapp gut, hat aber leider nur eine sehr kleine Rolle. Wolfgang Kaven ist als Erzähler befriedigend.

Die Auswahl der Zwischenmusiken ist hervorragend. Geräusche und Effekte sind überwiegend erstklassig.

Fazit
„Hölle ohne Hintertür“ gehört zu den schlechten Folgen der TKKG-Hörspielserie. Von einem Kauf kann ich nur abraten.


Es hat gerade noch zu 3 Punkten gereicht.

__________________
Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!


Romeo und Julia treffen sich. Julia fragt Romeo: "Was machen wir heute Abend?"
Darauf antwortet Romeo: "Ich richte mich nach dir!"
27.06.2021 09:43

HerrSchmeichler ist männlich HerrSchmeichler
Ökohexe


images/avatars/avatar_1156-2768.png

Dabei seit: 11.01.2022
Beiträge: 1.668
Spiel-Beiträge: 69

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: TKKG


Ostereier-Level: 1/10
Gefundene Ostereier: 28/400

Bewertung von HerrSchmeichler:

Ich kann mit der Theamitk "Glückspiel" in den TKKG-Hörspielen oft nicht so viel anfangen. Diese Folge hat mir insgesamt dennoch ganz gut gefallen. Das liegt vor allem an der Atmosphäre mit der Musik und den Geräuschen und auch an den Sprechern, die ich in den größeren Rollen durchgängig gut fand. Besonders hervorheben möchte ich hier Peter Weis als Korlitzer und Patrick Berg als Martin.

Es stimmt aber, was @Myrath sagt, wirkliche Spannung kommt nicht so wirklich auf. Dennoch bleibt die Geschichte zumindest interessant mit dem "Austausch" der Brüder. Es gibt diesmal auch wieder mehrere Szenen ohne TKKG (von denen aber nicht alle Gangster-Dialoge sind), doch sie bringen die Geschichte hier tatsächlich voran, zum Beispiel das Telefonat von Martin mit seinem Vater. Tim und Gabys Beziehung wird hier auch sehr süß mit einem Telefonat zwischen den beiden dargestellt.

Vielleicht kein Highlight, aber auch nicht wirklich schlecht. Die Sprecher und die Atmosphäre reißen es hier für mich persönlich raus und lassen die Schwächen des Skripts etwas in den Hintergrund treten.

7 von 10
30.03.2023 16:17

Olle_Viri ist männlich Olle_Viri
Blauer Töröö


images/avatars/avatar_1303-3152.png

Dabei seit: 27.05.2023
Beiträge: 118
Spiel-Beiträge: 0

1. Experte: TKKG


Bewertung von Olle_Viri:

Ich stimme Murphy und seinem Review zu, Langeweile ist das, was diese schlecht gemachte Folge überwiegend verbreitet. Die Zockermafia trieft nur so vor Klischees - knüppelschwingende Knochenbrecher sind mit Peilsendern ausgestattet und allgegenwärtig, um Schulden einzutreiben. Man fühlt sich an das Lied der Prinzen 'Wir sind überall' erinnert, nur dass jenes wesentlich mehr Humor bietet als diese TKKG-Folge. Ein Vater schustert seinem Sohn mal eben 68000 rüber, die er verzockt hat, jemand verspielt mal so 400000. Klar gibt es das auch in der Realität dass Haus und Hof verspielt werden, aber nicht so platt und abgedroschen wie hier dargestellt.
Der Handlungsstrang in der TKKG-Stadt wäre gar nicht mal so grottig, wird aber extrem langatmig und zäh umgesetzt. So kann einfach keine Spannung aufkommen.
Zu viele schwerfällige und lange Nicht-TKKG-Szenen hindern am Aufkommen von wirklicher Stimmung und Fluss in dieser Folge. Besonders die Nicht-TKKG-Szenen mit Gunnar Korlitzer und seiner Mieze Maria Corsetta hätte man komplett weglassen können, ohne an der Story Abstriche machen zu müssen. Paul Weis als Gunnar Korlitzer und Isabel Navarro als im Kauderwelsch zeternde Maria Corsetta sind nicht das, was ich unter guten Sprechern verstehe, sie nerven bereits leicht. In das Täuschungsmanöver mit der Leiche des Bruders (natürlicher Tod) hat sich Stefan Wolf verrannt genauso wie in seine Vorstellung, die Zocker-Mafia ist allgegenwärtig. Eben Klischee pur. Die Szene im Spukhaus mit Tim als Geldboten und Luigi Morolato als Gangster, der von Franco Bellini schön in Szene gesetzt wird, das hatte durchaus noch Potential und rettet das Hörspiel vor dem totalen Absturz. Mit 55 Minuten ist es einfach viel zu lang und Klößchen und Karl kommen diesmal auch viel zu kurz. Das Thema Glückspiel wurde in 'Das Geschenk des Böden' 1000x stimmungsvoller und besser umgesetzt. Die Luft war bei Stefan Wolf damals kurz vor Schluss wohl so ziemlich raus, ebenso die Ambition das Ganze wirklich ansprechend und spannend umzusetzen.


Fazit: Zäh und langweilig umgesetzte Story, dem Hörspiel fehlt es durch extrem viele Nicht-TKKG-Szenen völlig an Drive. Franco Bellini als Luigi Morolato rettet der sehr schwachen Folge noch die 3/10
07.11.2023 11:46
07.11.2023 11:54

Volker_Mars ist männlich Volker_Mars
Ökohexe


images/avatars/avatar_1074-2773.jpg

Dabei seit: 01.06.2021
Beiträge: 1.518
Spiel-Beiträge: 253
Herkunft: Hannover

1. Experte: TKKG
2. Experte: Fünf Freunde
3. Experte: Bibi und Tina


Bewertung von Volker_Mars:

7 Punkte.

Ist auch im Laufe der Jahre bei mir etwas gestiegen!

Den Anfang fand ich immer etwas seltsam mit der Szene am See.

Die Entwicklung ist gut! Zwinker
22.02.2024 21:08

Chantal-Marie ist weiblich Chantal-Marie
Althexe


images/avatars/avatar_1166-3000.png

Dabei seit: 01.02.2022
Beiträge: 2.751
Spiel-Beiträge: 39
Herkunft: Kiel

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Bibi und Tina
3. Experte: Die drei !!!


Ostereier-Level: 10/10
Gefundene Ostereier: 400/400

Bewertung von Chantal-Marie:

Es gibt zwar besser Folgen, aber die hier hat mich einfach durchweg unterhalten. Das Thema Zocker-Mafia finde ich sehr interessant. Man hätte aber etwas mehr rausholen können.

Ich mag ja gerne Kombinationen, die man nicht so oft hat, wie z.B. nur Gaby und Karl.

Dass einfach jemand stirbt habe ich so nicht kommen sehen. Fand ich etwas traurig, aber im positivem Sinne. Hat gut zur Folge gepasst.
13.03.2024 21:07

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » TKKG » Hörspiele » 147 - Hölle ohne Hintertür
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH