Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Wendy » Hörspiele (Europa) » 017 - Lauf, Lisa, lauf » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022

017 - Lauf, Lisa, lauf



Erscheinungsdatum:01.01.1992
Länge:ca. 41 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Ø Bewertung:
6.40
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Lisa Merrisch sitzt im Rollstuhl, weil ihre Beine gelähmt sind. Lisas Vater hofft, dass ihr die Liebe zu den Pferden hilft, die schwere Krankheit besser zu ertragen oder sogar zu überwinden. Tatsächlich lässt sich Lisa in den Sattel heben, doch dann macht sie einen schweren Fehler...

Rollen & Synchronsprecher

Erwähnte Charaktere ohne Sprechrolle

Tiere mit Namen

#Auto, #Behinderung, #Essen, #Fahrrad, #Freitag, #Hilfe, #Hund, #Koppel, #Küche, #Kuchen, #Lindenhöhe, #Pferdepflege, #Reiten, #Reiterstübchen, #Reitweg, #Rollstuhl, #Samstag, #Schnalzen, #Stall, #Sumpf, #Training, #Unfall, #Weinen, #Zusammenstoß
Zum Ende der Seite springen 017 - Lauf, Lisa, lauf
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mangobanane ist männlich Mangobanane
Juniordetektiv


images/avatars/avatar-2887.jpg

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 4.480
Spiel-Beiträge: 69
Herkunft: Heide

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde


Bewertung von Mangobanane:

Diese Folge hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Es ist zwar irgendwie klar, wo sie letztlich hinführt, aber der Weg ist einfach toll umgesetzt. Lediglich die letzte Sequenz ist mir einen Hauch zu kitschig und drüber, aber auch irgendwie verständlich, dass da die Emotionen so sprudeln und so gesehen eigentlich ne top Leistung von Chanfir und Krekel. Am Ende fiel Francis dann wohl auch kein passender Schlussgag mehr ein, aber passt schon so Zwinker
Eine besonders bemerkenswerte Stelle, die man heute so garantiert nicht mehr bringen würde: Vanessa deutet kurzzeitig in ihrem Selbstmitleid an, dass sie mit dem Gedanken spielt, Suizid zu begehen, was für eine Kinderserie schon sehr krass ist. Wendys Ausbruch ist hier einerseits sehr gut und wird dadurch nicht kritisch, dass Vanessa sich hier wirklich selbst am meisten im Weg steht und übertreibt, grundsätzlich finde ich aber diese „Kinder in Afrika haben gar nichts, also sei mit dem zufrieden, was du hast“-Art etwas knifflig. Natürlich gehts uns hier sehr gut, keine Frage und das hat auch gewisse sehr unschöne Gründe, trotzdem macht es sich sehr einfach, so zu argumentieren.
Frau Heilmann (hier verkehrt als Hellmann eingetragen) ist wirklich nicht sonderlich sympathisch und so verwundert es auch nicht, dass sie Lisa nicht helfen kann. Sie wird aber nicht als von Grund auf komplett unsympathisch und mürrisch dargestellt, sondern mit etwas tiefgängigerer Figurenzeichnung, sie wirkt eher überfordert und unflexibel.
Eine Geschichte funktioniert für mich in dem Moment, in dem sie mich interessiert, ein Stück weit fesselt, begeistert und berührt. Das ist hier der Fall, weshalb ich die Höchstpunktzahl vergebe - für eine Folge, die ich gefühlt zum ersten Mal gehört habe, weil mir so gar nichts bekannt vorkam. Top!

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
12.10.2022 13:13

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 9.435
Spiel-Beiträge: 1049

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy


Bewertung von Mikosch373:

Zitat von Mangobanane:
Wendys Ausbruch ist hier einerseits sehr gut und wird dadurch nicht kritisch, dass Vanessa sich hier wirklich selbst am meisten im Weg steht und übertreibt, grundsätzlich finde ich aber diese „Kinder in Afrika haben gar nichts, also sei mit dem zufrieden, was du hast“-Art etwas knifflig. Natürlich gehts uns hier sehr gut, keine Frage und das hat auch gewisse sehr unschöne Gründe, trotzdem macht es sich sehr einfach, so zu argumentieren.


Das ist ein schwieriges Thema. Natürlich geht es uns in Europa grundlegend besser als vielen Menschen in Afrika, aber das bedeutet nicht, dass in Europa alles ausnahmslos toll ist und man sich nicht auch mal über etwas beschweren oder unzufrieden sein darf.

Leider wird Kindern das aber immer wieder vermittelt, was dann dazu führt, dass man selbst als Erwachsene:r noch ein schlechtes Gewissen bekommt, wenn man sich mal was für 5 Euro gönnen will, anstatt das Geld zu spenden. Hatte ich passenderweise erst heute wieder.
12.10.2022 16:34

Mikosch373
Graf




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 9.435
Spiel-Beiträge: 1049

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Wendy


Bewertung von Mikosch373:

Wendy - Lauf, Lisa, lauf (017)

Den Titel finde ich persönlich wenig klangvoll und das Coverbild ist auch hart, aber dafür klingt der Klappentext sehr gut. Vor allem, weil ich EUROPA im Jahr 1992 deutlich mehr bei so einer Story zutraue als KIDDINX im Jahr 2020. Deshalb bin ich erstmal positiv gestimmt und hoffe, die Folge enttäuscht mich nicht.

Leider tut sie das aber. Die Story ist überhaupt nicht mein Fall und trifft auch absolut gar nicht meine Erwartungen. Erwartet hatte ich eine Folge, in der ein gelähmtes Mädchen lernt, mit seiner Erkrankung zu leben und trotzdem das zu machen, was sie möchte: nämlich das Reiten.

Bekommen habe ich eine komische Aneinanderreihung von Szenen, die zusammen nichts Ganzes und nichts Halbes sind. Anstatt dass Lisa mit ihrer Krankheit zurechtkommt und ihrem Vater trotz der Lähmung verzeiht, kann sie am Ende urplötzlich wieder laufen und nur deshalb verzeiht sie auch ihrem Vater. Nein, danke.

Vanessa empfinde ich in dieser Folge als sehr übertrieben. Klar, sie hatte an einem Tag viel Pech, aber deshalb muss man nicht gleich von Schlaftabletten sprechen. Dass Heike und Herta das allerdings direkt als Scherz abtun, finde ich gefährlich. Es hätte auch ein Hilferuf von Vanessa sein können, wenn sie wirklich depressiv und suizidal wäre.

Wendys Ausbruch finde ich erstmal angemessen, weil Vanessa wirklich nur einen schlechten Tag hatte und nichts wirklich Schlimmes passiert ist. Allerdings finde auch ich diese Dir-geht-es-gut-also-beschwer-dich-nicht-Nummer extrem schwierig. Außerdem muss niemand mit Lisa mitfühlen, egal, wie schlecht es ihr geht.

Interessant finde ich auch, dass wir in dieser Folge erfahren, dass Ingrid und Vanessas Vater geschieden sind. Bei KIDDINX wird die Ursache für seine Abwesenheit ja nie geklärt. Da ist halt die Frage, ob man diese Information jetzt auch auf KIDDINX übertragen kann. Immerhin zählt Vanessas abwesender Vater ja zum Grundsetting.

Fazit: 1 von 10 Punkten
14.10.2022 16:18

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Wendy » Hörspiele (Europa) » 017 - Lauf, Lisa, lauf
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH