Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Hanni und Nanni » Hörspiele » 007 - suchen Gespenster » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059

007 - suchen Gespenster




Erscheinungsdatum:08.09.1997
Länge:ca. 50 Min.
Buch:Heikedine Körting
Regie:Heikedine Körting
Ton:Tonstudio EUROPA
Ø Bewertung:
6.50
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
Inhalt
In die Burg Funkelstein soll das Internat ziehen?", fragt Hanni undgläubig. "Herrlich, in eine richtige Raubritterburg mit Verlies und Geheimgängen!" ruft Nanni begeistert. Und da die Burg unheimlich und geheimnisvoll wirkt - warum sollte es da keine Gespenster geben?

Rollen & Synchronsprecher
ErzählerHans Paetsch
Hanni SullivanRegine Lamster
Nanni SullivanManuela Dahm
JenniReinhilt Schneider
ClaudineHella von der Osten-Sacken
ElliBarbara Schipper
Mademoiselle FürchterlichIngeburg Kanstein
HildaSusanne Wulkow
Mr. SullivanPeter Kirchberger
Frl. RobertsMarianne Kehlau
Frl. TheobaldHella von der Osten-Sacken
Margit Ina Stoffer
Hella???
Carolin???

Noch keine #Tags eingetragen. Sei der erste, der hier Tags hinzufügt!
Zum Ende der Seite springen 007 - suchen Gespenster
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sepithane
Junghexe




Dabei seit: 30.03.2013
Beiträge: 1.201
Spiel-Beiträge: 0



Bewertung von Sepithane:

Auch diese Folge spielt nicht in Lindenhof, wegen Umbauarbeiten sind die Schülerinnen und Lehrerinnen vorübergehend auf einer alten Raubritterburg die ein Internat beinhaltet untergebracht.

Es passieren viele kleine Geschichten die meist mit Gespenster Spielen bzw. Streichen zu tun haben. Mamsell ist bei den Streichen meist das Hauptopfer.
Meine Lieblingsszene ist die mit den Klappermännern.

Wie in den anderen Folgen ist die Musik wieder sehr lang, da mag ich die auf der MC lieber.

Dies ist meine Lieblingsfolge, wegen der stimmigen Atmosphäre ( bei der alten Musik) und weil es als Kind meine erste Hanni und Nanni Folge war.
29.01.2018 03:18
29.01.2018 03:19

Lord JIckledy ist männlich Lord JIckledy
I didn 't say that !!!


images/avatars/avatar-1230.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 694
Spiel-Beiträge: 426
Herkunft: dortmund

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Die drei ???




oh die Klappermänner-Szene fand ich als Kind ja mal sowas von gruselig Happy

aber auch an Sonsten stimmt einfach alles. Mit der alten Musik wird wieder eine
tolle Stimmung erzeugt. Das kriegen die bei Europa ja heute ja leider nicht mehr hin

__________________
"auch anarchisten kämmen nachts heimlich ihr haar"
19.02.2018 19:21

Mikosch373
Sekretär




Dabei seit: 26.07.2013
Beiträge: 3.684
Spiel-Beiträge: 574
Herkunft: Rheinland-Pfalz

1. Experte: Bibi und Tina
2. Experte: Elea Eluanda
3. Experte: Bibi Blocksberg



Bewertung von Mikosch373:

Spoiler wahrscheinlich!


007 - suchen Gespenster:


Hanni & Nanni sind ganz erschrocken, als ihr Vater ihnen mitteilt, dass die Mädchen zum neuen Schuljahr nicht nach Lindenhof kommen sollen. Aber natürlich sind die Zwillinge nicht von der Schule geflogen, sondern sollen drei Monate auf Burg Funkelstein unterrichtet werden, weil Lindenhofs Umbau nicht rechtzeitig fertig wurde. Das klingt erstmal interessant – und Hanni & Nanni sind ganz aufgeregt!

Deshalb recherchieren sie auch über die Burg und sind glücklich, als sie erfahren, dass es sich um eine „echte Raubritterburg“ handelt. Zwei Wochen später kommen alle Schülerinnen auf Burg Funkelstein an, Hanni, Nanni und Elli beziehen ein gemeinsames Zimmer neben ihren Freundinnen. Hella, Carolin und Margit sind Schülerinnen des Internats, das sonst in Funkelstein eingerichtet ist – die drei Mädchen konnten nicht mit den anderen auf Auslandsreise gehen, weil sie krank waren – und bringen die Zwillinge und ihre Cousine zu ihrem ersten Streit.


Zum Glück gibt es die Spukgeschichten, die Jenny erzählt, sodass der Streit recht schnell vergessen wird und die Planungen, Gespenster zu spielen, auf Hochtouren läuft. Gewitter und Stromausfall sind Vorboten von Ächzen, Kettenrasseln und Dielenknarren, und während die meisten Mädchen Angst haben, müssen Hanni, Nanni und ihre Freundinnen ihren Spaß gehabt haben. Aber eine Mathematikarbeit ernüchtert die Gemüter, andere Arbeiten, die viel schwerer sind als im letzten Schuljahr, folgen. Die Mademoiselle ist sehr unzufrieden mit ihrer Klasse, doch der Fehler liegt bei ihr: Sie hat das falsche Diktat, das für die fünfte Klasse, ausgegeben! Obwohl ich dachte, dass die Mädels mittlerweile in der fünften Klasse wären…?

Die Zwillinge und Jenny schwören Rache, schreiben eine Kurzgeschichte über ein Gespenst, das alle erschreckt, die andere ungerecht behandelt haben. Dann wedeln sie mit einer Kaffeedecke, leuchten mit der Taschenlampe und rufen heulend durch die Gänge. Als die Französin panisch davon erzählt, geben sich die Mädchen unschuldig – und Mademoiselle fragt sich, ob sie etwas Unrechtes getan hat, sodass Hanni, Nanni und Jenny ihre Aktion als Erfolg ansehen.

Hella, Carolin und Margit fühlen sich hingegen unwohl, fühlen sich in ihrer eigenen Schule nur „geduldet“ und wollen den Lindenhof-Schülerinnen eins auswischen. Sie erzählen ihnen eine Sage über Klappermänner, die bei Vollmond auf die Burg kommen. Hanni aber hat die Vermutung, dass die anderen Mädchen etwas ausgeheckt haben, doch da Hella einen Dialog von Hanni, Jenny und Hilda belauscht, kann sie sie in eine Falle locken. Hella, Carolin und Margit erschrecken die Lindenhof-Schülerinnen und sperren sie ein, erst später werden die drei von Nanni befreit – und geben zu, dass die Schülerinnen der Burg Funkelstein gerissen sind.

In der nächsten Nacht wird zum zweiten Mal Mademoiselle Opfer des Spuks, einem Becher mit Erbsen und einem Zettel, mit dem die Mädchen ihre Lehrerin mit ihren eigenen Worten schlagen. Ganz lustig, dass Mademoiselle sich von Fräulein Roberts beschützen lässt und sich am Ende über sich selbst ärgert…


Ein Wandertag steht als nächster Punkt an. Fräulein Roberts möchte, dass die Mädchen mehr von der Landschaft kennenlernen und gleichzeitig lernen. Daher geht sie mit ihnen zur sogenannten Fräuleinwiese, wo sich früher heimliche Liebespaare getroffen haben sollen. Bei Rollenspielen amüsieren sich Hanni & Nanni mit ihrer Klasse – dann sind die Bauarbeiten auf Lindenhof beendet und die Lindenhof-Schülerinnen und -Lehrerinnen reisen ab. Der Erzähler sagt noch einen seltsamen Reim auf und damit ist die Folge vorbei.


Fazit: Eine ganz nette Folge, die mich aber nicht wirklich vom Hocker gerissen hat. Die Versuche, Mademoiselle zu erschrecken, waren ganz lustig, die Atmosphäre auf Burg Funkelstein in Ordnung, aber die Geschichte um Hella, Carolin und Margit hat mir nicht gefallen. Eine kleine Anmerkung: Mir ist nun zum zweiten Mal aufgefallen, dass in den Hörspielen erzählte Geschichten eher brutal, die Handlung selbst vergleichbar milde ist. Ich vergebe auf alle Fälle nicht mehr als 4 von 10 Punkten!
09.03.2018 16:21

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Sonstige Hörspiele » Hörspielserien » Hanni und Nanni » Hörspiele » 007 - suchen Gespenster
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH