Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Benjamin Blümchen » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 123 - in der Spielzeugfabrik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156

123 - in der Spielzeugfabrik



Erscheinungsdatum:07.06.2013
Länge:ca. 42 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Ø Bewertung:
2.92
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Benjamin, Otto und Stella besuchen Erfinder Eddi Eddison in der Spielzeugfabrik. Dort dürfen sie Spielzeug testen. Benjamin übernimmt Eddis neueste Erfindungen: die Mäxchen. Das sind kleine Aufziehfiguren. Doch beim Spielen wird Benjamin müde – und plötzlich ist er so klein wie die Mäxchen und die Figuren beginnen zu reden!

Rollen & Synchronsprecher

#Angst

#Boot

#Bruchlandung

#Flugzeug

#flüstern

#Hilfe

#Kamera

#Neustadt

#Reporter

#Schlafen

#Schlüssel

#Schwimmen

#Traum

#Wettbewerb

#Zuckerstückchen


Zum Ende der Seite springen 123 - in der Spielzeugfabrik
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
snowflake ist männlich snowflake
Ökohexe




Dabei seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.528
Spiel-Beiträge: 376

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi und Tina



So nun meine Kritik wer noch keine Infos über die Folge haben will sollte hier nicht auf Spoiler klicken alle anderen lest es aber seit gefasst :

Benjamin in der Spielzeugfabrik
Oh mein gott : eigentlich sollte man ja postiv gestimmt sein bei so einer Folge aber was dann kam lies mich anders denken, Benjamin, Otto und Stella sowie Karla sind in Eddies Spielzeugfabrik und sollen nach einer kurzen Demonstration der maschine Spielzeug testen.
Soweit so gut nachdem alle anderen den Raum verlassen haben ist nur Benjamin noch da und bei dem sehr interesannten Spielzeug schläft er ein ! Die Mäxchen (Flattermax,Paddelmax) beschimpfen den inzwischen gestrumpften Benjamin als klein und nicht stark nur das Mäxchen was auch klein ist hält zu Benjamin, nun soll ein Wettkampf unter Aufsicht des Obermäxchen zeigen wer der stärkste ist dabei Helfen Otto, Stella, mit den Spielzeugen aus (dabei haben diese nur jeweils 2 Sätze und verschwinden so schnell wie sie auch in der Serie aufgetaucht sind. Besonders Bemerkenswert ist das sich keiner wundert über den kleinen Benjamin oder über sprechende Mäxchen. Die Aufgaben beziehen sich auf Schwimmen, (Benjamin benutzt ein Boot, Fliegen und hindernisslauf.. Abgesehen davon das Stella nur kurz dabei ist hat die Folge nix tolles eine Glatte 5- sorry Kiddinx..
Besonders Schade das Karla und Eddie nur amAnfang und Ende der Serie kurz auftauchen insgesamt sind nur Benjamin und die Mäxchen in der Folge Konstant dabei schade
.


__________________
Herr Schmeichler ist Back ! Juhuu
04.06.2013 12:29
04.06.2013 12:34

Manu ist männlich Manu
Manu


images/avatars/avatar-878.png

Dabei seit: 09.03.2011
Beiträge: 401
Spiel-Beiträge: 0

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi und Tina



Hab sie mir auch angehört.

Ich gebe der Folge eine 5.

Ist eine schei**Folge...
04.06.2013 13:12
04.06.2013 13:13

snowflake ist männlich snowflake
Ökohexe




Dabei seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.528
Spiel-Beiträge: 376

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi und Tina



du sprichst mir aus der seele ich hoffe dennoch das bei der nächsten Folge eine Steigerung kommt

__________________
Herr Schmeichler ist Back ! Juhuu
04.06.2013 13:20

Romy ist weiblich Romy
Weihnachtsstimmung <3


images/avatars/avatar_355-1990.jpg

Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 2.664
Spiel-Beiträge: 462



Auweia, wenn ich deine Kritik so lese, snowflake, muss ich mir echt überlegen ob ich die Folge überhaupt kaufen soll.
Bin im Moment echt hin und hergerissen, weil ich ja eigentlich alle Benjamin-Hörspiele sammle.
Aber das klingt ja noch schlimmer als die Zooschwimmschule Schockiert
Da muss man sich ja echt fragen, ob es das Geld wert ist Pfeifend
05.06.2013 20:42

Blocksberg82 ist männlich Blocksberg82
Blauer Töröö


images/avatars/avatar-883.png

Dabei seit: 18.09.2011
Beiträge: 189
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: NDS

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen



hi ich habe die CD nun auch mal gehört.

mhhh tia was soll ich sagen.... ähhhm ich finde sie komisch, langweilig und irgendwie ja passt alles nilclht finde ich

__________________
Blocksberg und Benjamin Blümchen forever!!!
08.06.2013 18:08

Shadowgirl ist weiblich Shadowgirl
Junghexe


images/avatars/avatar_37-290.gif

Dabei seit: 11.08.2010
Beiträge: 1.149
Spiel-Beiträge: 156
Herkunft: Bremen



Ich bin bisher beide Male irgendwann eingeschlafen Fettes Grinsen
Aber was ich bisher mitbekommen habe, ist es nicht gerade eine meine Lieblingsfolgen Fluchend
09.06.2013 13:53

Jessy
Baron




Dabei seit: 08.09.2010
Beiträge: 6.937
Spiel-Beiträge: 3475



Ich habe die Folge nun auch und wollte sie nachher gemütlich hören.
Bei euren Kommentare überlege ich mir das besser nochmal oder trinke vorher 5 Latte Macchiato. LOL

Edit: Folge gehört.
Für mich leider überhaupt nichts, aber bei meinem Ältesten ("Baujahr" Oktober 2009) kam die Folge gut an.
Er findet das mit den Mäxchen toll..
09.06.2013 14:34
09.06.2013 15:37

Wernerbros ist männlich Wernerbros
Yeah... I'm the Urmeli


images/avatars/avatar-3187.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 5.549
Spiel-Beiträge: 716
Herkunft: Spiesen Elversberg

1. Experte: Gruselkabinett
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Benjamin Blümchen


Bewertung von Wernerbros:

So, jetzt kann ich auch mal meinen Senf dazugeben.Happy

Also ich finde die Folge jetzt nicht sooo schlecht und zumindest mal besser, als die letzte Traumfolge mit der Elefantenkönigin.

Benjamin schläft beim Spielzeug Testen in der Fabrik ein und erlebt dann quasi mit dem Spielzeug dort ein kleines Abenteuer.

Er trifft 3 lebendige "Mäx'chen", und er hilft einem von ihnen, der von den anderen beiden ausgegrenzt wird.

Sie veranstalten einen Wettkampf, der aus 3 Teilen besteht um die 2 überheblichen Gegner in ihre Schranken zu verweisen.

Dieser Wettkampf besteht aus einer Bootsfahrt, einer Art Suchspiel und einem Flug, wo man jeweils einen Schlüssel erbeuten muss.

Im Großen und Ganzen war die Geschichte wirklich in Ordnung. Ich mag zwar auch lieber Alltagsgeschichten, aber die 123. Folge war kein Totalausfall.

Ich vergebe eine glatte 3.

__________________
"Das Leben ist wie eine Kamera: Fokussiere dich auf das Wichtige, halte die guten Momente fest, entwickle dich aus den Negativen und wenn etwas nicht gelingt, nimm eine neue Perspektive ein."
09.06.2013 19:49

Blocksberg82 ist männlich Blocksberg82
Blauer Töröö


images/avatars/avatar-883.png

Dabei seit: 18.09.2011
Beiträge: 189
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: NDS

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen



Ja okey ich habe die Folge nunmal wirklich ganz gehört.

Soooooooo schlecht ist sie nun wirklich nicht also ist ganz okey

__________________
Blocksberg und Benjamin Blümchen forever!!!
13.06.2013 23:22

RockyRoad ist männlich RockyRoad
Karo Töröö


images/avatars/avatar_307-929.gif

Dabei seit: 22.01.2013
Beiträge: 725
Spiel-Beiträge: 6



CD gesehen & mal mitgenommen.
Also ich sag mal so, wenn ich zw. 3 & 7 Jahren alt wäre, würde mir die Folge sicher sehr gut gefallen. Meiner Meinug nach trifft man hier genau die eigentl Zielgruppe. Was kiddinx aber mal irgendwann verstehen sollte ist, dass die mittlerweile großgewordenen Kinder von früher diejenigen sind die das Geld haben & sich selbst oder ihren Kindern die Hörspiele kaufen. Dementsprechend kann man doch wohl erwarten, dass sie inhaltlich auch dieser Tatsache Rechnung tragen & auch uns etwas bieten.

Die Geschichte der Folge wurde ja schon umrissen. Ergänzend kann ich sagen, dass mich das Ganze irgendwie an Toy Story erinnert. Die Zuckerstückchenspur kennt man dann eigentl auch schon aus Folge 99 "Der Geheimgang". Wo ich fast die Hände über den Kopf zusammengeschlagen habe war, als Benjamin anfing seine Idee (er sprüht ja davon) zu flüstern & man erst das Gefühl hat das man jetz alles hört. Gott sei Dank kommt dann das obligatorische Nuscheln, dass ja mittlerweile Tradition hat.

Eine Wertung kann ich nicht so wirklich abgeben, da sie eigentl für kleine Kinder & junggeliebenen Erwachsenen super ist, dem Rest aber wahrscheinlich zu kindlich sein wird.

__________________

19.06.2013 17:54

BrigitteBlocksberg ist weiblich BrigitteBlocksberg
Oberhexe


images/avatars/avatar_15-1115.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 3.042
Spiel-Beiträge: 27
Herkunft: Hildesheim

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi und Tina


Bewertung von BrigitteBlocksberg:

Also diese Geschichte ist wirklich lahm und blöde. Naja, klar Benjamin ist für drei jährige. Und ich bin echt am Überlegen ob ich noch weiter sammele. Benjamin klingt oft so gequält.
Diese Geschichte ist gleichzusetzen mit "Die Spassmaschine". Das ist auch so eine Folge die man nicht oft hören kann.

__________________
Ruhe! Beim Nachrichten lesen möcht ich nicht gestört werden

Der Schiedsrichter richtet schied!

Halt oder ich hexe
24.06.2013 09:40

Maybe
Gelöschter Account



Dabei seit: 11.08.2010
Beiträge: 10.477
Spiel-Beiträge: 4155



Rezension zur Hörspielfolge 123
„in der Spielzeugfabrik“

(Enthält Spoiler!)



„Das ist schon verrückt, was unser liebster Elefant da zusammenträumt.“
Oder: Elefant ohne Batterieantrieb sucht Abenteuer mit „Happy Meal“-Spielzeug


Das Cover:

Ziemlich überladen mit Grau und Silbertönen zeigt sich unser sprechender Lieblingstrompeter grinsend neben einem Fließband. Da hat der Covergucker gleich ein bisschen was zu entdecken- so scheint es auf dem ersten Blick. Doch dann sieht man, dass das ja bloß kleine Roboterähnliche Figuren sind und von denen eben immer dieselben, mit dem gleichen stumpfen Gesichtsausdruck, die sich darüber zu freuen scheinen, dass ihnen ein Aufziehschlüssel aus der Brust wächst. Im Hintergrund gibt es ein kleines Maschinchen und der Erfinder Eddison ist auch dabei und zeigt Benjamin gleich mal, wie das mit dem Aufziehen so funktioniert. Das Benjamin eh nicht hinguckt, ist aber nicht tragisch. Dafür gibt es wirklich schlimmere Coverbilder, ein Oberkracher ist das aber auch nicht. Passt zumindest zum Titel. Supi.


Zur Geschichte + Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt nicht mit einem großen grauen Berg, der auf der Wiese liegt und törötet, sondern mit knirschenden Geräuschen direkt aus der Fabrik. Dass sich einmal meine Ohren vor Empörung zusammenziehen, während ich die erste Sekunde in eine Benjamin-Hörspielfolge hinein höre, hätte ich mir vorher auch nie erträumt. Aber hier war das der Fall. Ziemlich rumpliger Start, aber da wollte wohl einer der Macher sofort und ohne viel Drumherumgerede in die Vollen gehen. Und so befindet sich der Hörer zusammen mit dem Rothut-Elefant, einer wild knipsenden Karla, Klugscheißerchen Otto, ich-bin-da-aber-unwichtig-wie-immer-Stella sowie Mr Spongebob-Stimme Eddi Eddison in einer Fabrikhalle. Weil, wisst ihr, der Herr Eddison ist nämlich „unter die Spielzeugerfinder“ gegangen! Gratulation, was für ein Karriereaufschwung!

Nun stehen unsere Fabrikhelden also da und bewundern wie Flugzeuge, Schiffe und andere tolle Spielzeuge ausgestanzt werden und über das Fließband laufen. Man, ist das spannend! Stella kann auch alles so wunderschön mit ihrer Ober-Pfadfinderinnenstimme erklären, sodass ich den ersten Anfall von Müdigkeit bekomme. Aber hey… es geht ja noch weiter. Das waren erst mal die ersten zwei Minuten einer sehr aufregenden Folge… Okay, ich glaub da schon jetzt nicht mehr dran, zugegeben.
Als Benjamin und Co dann entdecken, dass es außer den genannten Spielzeugen auch „Figuren“ gibt, überschlagen sie sich beinahe vor Begeisterung. Und tun glatt so, als hätten sie noch nie zuvor eine Spielzeug-Aufziehpuppe gesehen. Da heißt es doch tatsächlich- kein Witz-:
Benjamin: „Eine Figur! Mit Armen und Beinen.“
Otto: „Und Händen und Füßen dran.“
(Dies bleibt weiterhin ohne jeden Kommentar. Es gibt Dinge, die sind so doof, dass sie nicht mal einen bösen Kommentar wert sind, sorry.)

Diese tollen Figuren also sind die kleinen Monster-Charaktere, um die es im weiteren Verlauf dieser gnadenlos moralisch sülzenden Folge geht. Die müsst ihr euch so vorstellen: Kennt ihr die Plastikdinger aus den „Happy Meal“-Tüten von McDonalds? Die, sobald man die einmal bespielt hat, sofort kaputt gehen und die eigentlich gar nichts können? Die Kinder wollen sie aber trotzdem haben, weil die putzig aussehen und weil sie nach Pommes, die auch in der Tüte war, riechen. Kinder lieben Pommes. Und genauso habe ich mir irgendwie diese sogenannten „Mäxchen“ vorgestellt. Zu nichts zu gebrauchen, nach einmal spielen total langweilig und ziemlich schnell schrottreif. Das mit dem Pommesgeruch kann ich aber jetzt leider nicht bestätigen, tut mir Leid.
Wunderschön, dass meine Vorstellung auch noch bestätigt wird: Es gibt verschiedene Ausführungen des Spielzeugs. Der „Paddelmax“ kann schwimmen (Irre! Sogar im Planschbecken und in der Badewanne, wenn man ganz genau ist auch im Waschbecken). Und der „Flattermax“ kann… na? Genau, er kann flattern. Also fliegen. Aber nur wenn er aufgezogen wird, versteht sich. Batterien kennt Eddison leider nicht. Die hat seine Mutter ihm nämlich schon, als er noch ein Erfinder mit Schuhgröße 28 war, streng verboten. Damals, als er gerade wusste: „Mama, ich will ein Erpfinda wärden!“ hat seine Mama immer gesagt: „Na gut, Eddiwurm, aber keine Batterien! Die sind böse!“ Eddison hat bis heute nicht verstanden, warum, aber er ist seiner Mama treu geblieben.

Jedenfalls gibt es neben den beiden genialen Erfindungen Schwimmi und Flatti auch ein normales Mäxchen. Das kann leider gar nichts. Wie langweilig. Das kann nur laufen. Selbst die Spielzeuge aus der McDonalds-Tüte können meistens mehr. Die haben sogar manchmal Lämpchen.
Als das Fließband auf einmal anhält, erschrecken sich alle zu Tode. Eddison hat wohl vergessen das Band zu ölen. Oder er hat beim Reparieren ein Käsebrötchen gegessen, das jetzt zwischen den Schrauben und Muttern klebt und vergammelt und dabei die weltwichtige Mäxchen-Produktion in Gefahr bringt. Ach egal, irgendwie ist die „Schrottmaschine“ dann doch nicht wichtig genug und Benjamin und seine Freunde werden ans andere Ende der Halle gebracht und aufgeteilt.
Denn wer gedacht hat, dass Benjamin einfach so in eine Spielzeugfabrik stampft, hat sich aber sowas von geirrt! Benjamin ist dort, weil er natürlich die Mäxchen testen will. So wird aus einem Besuchstörööö gleich ein Testtörööö und der Hörer denkt: Was für ein toller fleißiger Kerl, der Benjamin! Kann sogar mit seinen tellergroßen flachen Elefantenfüßchen Spielzeug testen! Tja ja, wer noch nicht weiß, dass Benjamin einfach alles kann, der sollte die anderen 122 Folgen nochmal hören, bitte.

Während Klugscheißerchen Otto natürlich am liebsten Modellschiffe testen möchte und Pfadfinderin Stella es total auf die Flugzeuge abgesehen hat, bleibt Benjamin allein zurück und testet einen Paddelmax. Er guckt sich vergeblich nach dem Mc-Drive-Schalter um, um zu schauen, ob wieder ein Kunde mit seinem Wagen vorgefahren ist und er den Max in eine quietschbunte Tüte zu den Pommes und dem Cheeseburger packen soll, aber er findet nichts, lediglich den Aufziehschlüssel für das Spielzeug, das die Welt noch gebraucht hat. Also zieht er das Ding kurzerhand auf. Das Weltretter-Spielzeug tappst herum und bald schon befindet McBenjamin: „Irgendwie macht mich das Umkreisen so müde.“
Benjamin scheint wohl langsam in die Jahre zu kommen. Früher hat er so viel Ausdauer gehabt. Jetzt bringt ihn ein kleines Spielzeug schon zum Wegdämmern. Aber genauso ging es mir auch, während ich die Folge gehört habe. Kann Benjamin also verstehen. Kann ich wirklich.

Ein glitzerfeines Geräusch ertönt, das dem Hörer verrät: Oh, jetzt wird geträumt!
Toll, denke ich, juhu! Traumgeschichten sind doch einfach traumhaft. Fand ich die Benjamin träumt sich in eine Elefantenwelt-Folge immer ganz toll. Die hatte aber auch wirklich Charakter. Nur diese „Spielzeugfabrik“-Träumerei lässt alle Seifenblasen zerplatzen, die noch versprachen, dass es hier ähnlich gut zugehen könnte.
Benjamin erträumt sich ganz einfallsreich, dass er klein wird, genauso klein wie die Mäxchen, die dann auch noch sprechen können, ihn beleidigen und frech werden, weil Benjamin ja nichts kann, also nicht so wie sie schwimmen oder flattern kann. Benjamin wäre dann also eines der McDonalds-Spielzeuge, bei denen man nur auf einen Knopf, der im Rücken gestanzt ist, drücken kann und der immer krächzender „Töröö“ machen würde, bis die nicht auswechselbare Batterie leer ist. Wisst schon.
Benjamin lernt, während er beschimpft wird und sich das gefallen lässt, einen harmlosen Max kennen, der nix kann. Aber Benjamin wäre nicht Benjamin wenn er nicht wüsste: „Irgendwas besonderes kannst du bestimmt. Du kannst zum Beispiel sehr nett sein. Wie ein Freund.“
Ah. Ja.
Diese Schiene wird dann zum Ende hin, wenn alles gut wird, Benjamin und Mäxchen-Normal dann gewinnen und so, wieder gefahren. Also „du bist besonders, weil du ein Freund sein kannst“ und so… Ja, da gehe ich dann nicht weiter drauf ein. Das ist so schleimig triefend in die Geschichte gepackt worden, dass ich das eher lächerlich als passend fand.
Achso… was Benjamin Plastik-Törööö und Unnnutz-Mäxchen gewinnen? Na, den großen „Mäxchen-Wettbewerb“ natürlich! Ich sags euch- der ist der Knaller!
Na gut… nicht wirklich. Nicht schon wieder ein Wettbewerb! Kann doch wirklich nicht sein… Doch.
In drei Etappen sollen Benjamin und Mäxchen gegen den Flatter- und den Paddelmax antreten. Dabei rufen sie über ein „Maxifon“ den Ober-Max herbei. Und ich schlage mir mit der flachen Hand an die Stirn.

Der Wettbewerb ist wirklich atmosphärisch echt unheimlich. Vor allem, als dann Groß-Otto und Groß-Stella auftauchen. Glaubt mir- diese Folge sollte man nicht nach Mitternacht im Dunkeln hören! Stellas Stimme ist wirklich gruselig, wenn sie einen auf Riesin macht!
Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Grundidee ja gar nicht mal so mies finde, aber ich habe mich mit der Folge einfach hörtechnisch total unwohl gefühlt. Ich mochte die Atmosphäre überhaupt nicht. Irgendwie war alles total düster. Na ja nicht, düster, eher… dumpf. Und schrecklich. Also tatsächlich unheimlich. Obwohl man annehmen sollte, dass die Folge, laut des Titels, bunt und fröhlich sein sollte. War sie aber nicht. Kein bisschen. Außerdem war sie langweilig. Und vorhersehbar.

Das bekloppteste an der Geschichte ist dann wohl das Ende. Benjamin will nicht daran glauben, dass er geträumt hat. Hält die Spielzeuge dann für echt und will sie zum Sprechen animieren.
Okay. Lassen wir mal so stehen.
Im Großen und Ganzen habe ich die Folge wirklich nicht gerne gehört. Die Grundstimmung war zu düster. Fehlende Spannung und ein Wettbewerb, der mal wieder so endet, wie mans schon zig Mal gehört hat, tragen nicht gerade zu einer so tuffigen Folge bei, wie ich es mir erhofft hatte.
Wirklich, ich hatte Hoffnungen.


Highlights:

- Benjamin stellt sich vor und wird vorgestellt:
Flattermax will wissen: „Wer ist das überhaupt?“
Paddelmax erwidert: „Das ist ein Blümchen.“
Benjamin weiß ganz genau: „Ich bin kein Blümchen!“
Haha. Joke of the day!
- Benjamin wird aufs übelste beleidigt, was selbst den Erzähler aus seinen monotonen Erzählmomenten reißt:
Einer der Mäxchen: „Deshalb bist du nur ein kleiner grauhäutiger Nichtsnutz!“
Erzähler (voller Empörung): „Also das hat ja noch niemand zu Benjamin gesagt! Das er klein ist, sowieso nicht. Aber das er ein grauhäutiger Nichtsnutz ist… also sowas!“
- Otto und Stella haben verhaltensmäßig kleine Auftritte, was natürlich bombe ist
- Benjamin legt- wie Hänsel im gleichnamigen berühmten Märchen aus Brotstückchen- eine Zuckerstückchenspur, um wieder nach Hause zu finden um aus dem Lüftungsrohrenlabyrinth wieder rauszufinden
- Benjamin gewinnt nicht immer (sorry, jetzt hab ich das verraten, aber… Hallo? Das ist erwähnenswert weil eine Rarität!)
- Benjamins Rüsseldüsenantrieb (Ohne Kommentar)
- Benjamin, der Retter vom Dienst, hilft einem der Mäxchen, nicht zu ertrinken, der ihm aber nicht dankt und Benjamin meint darauf: „Also den hab‘ ich zum letzten Mal gerettet.“ (Ernsthaft, Benjamin? Ernsthaft?)


Fazit:

Wenn Benjamin träumt, dann muss es ja verrückt zugehen. Tut es auch. Aber gerade so, dass ich nach dem Hören der Folge nicht noch einmal rein hören möchte. Zumindest in den nächsten zehn Jahren nicht. Seltsame Charaktere, ein typisch endender Wettbewerb, kalte Stimmung und zu wenig Witz und Spannung- das war wohl nix!

Bewertung

Ganz ganz knapp noch 2 von 5 Punkten.
12.07.2013 17:45
12.07.2013 17:51

Janni ist männlich Janni
Baron




Dabei seit: 30.08.2011
Beiträge: 5.371
Spiel-Beiträge: 40

1. Experte: Elea Eluanda
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Bibi und Tina



Zu komisch geschrieben. Fettes Grinsen Kenne die Folge aber nicht.

Du solltest jede Folge so rezensieren. Mal sehen, wie es weitergeht.
13.07.2013 07:45

Maybe
Gelöschter Account



Dabei seit: 11.08.2010
Beiträge: 10.477
Spiel-Beiträge: 4155



Danke Hasenzähnchen

Ja, ist auch n kleiner Aufwand,
deshalb kann ich pro Tag nur eine Folge schaffen,

aber weitere sind in Planung Fettes Grinsen
13.07.2013 14:06

Janni ist männlich Janni
Baron




Dabei seit: 30.08.2011
Beiträge: 5.371
Spiel-Beiträge: 40

1. Experte: Elea Eluanda
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Bibi und Tina



Das glaub' ich dir sofort.

Lohnt sich aber auf jeden Fall.
13.07.2013 15:07

unicorn ist weiblich unicorn
Buaaaaahhh! Ich will dir fressen!


images/avatars/avatar_35-1734.jpg

Dabei seit: 11.08.2010
Beiträge: 5.960
Spiel-Beiträge: 1821
Herkunft: Hamburg

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Elea Eluanda



Huh, jeden Tag eine Monster-Rezension? Erstaunt

Das nenn ich aber tüchtig! Thumbs Up


Ich hab die Folge letzte nacht extra das erste Mal gehört, bevor ich deinen Kommentar gelesen habe und ich muss sagen: sehr passend! Fettes Grinsen

Ich persönlich fand ja vor allem den Horror-Faktor sehr gelungen: was gibt es schrecklicheres als die Vorstellung einer überdimensionalen Stella?! Fluchend Shaking Zähne kauen
14.07.2013 00:22

Maybe
Gelöschter Account



Dabei seit: 11.08.2010
Beiträge: 10.477
Spiel-Beiträge: 4155