Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Bibi und Tina » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 090 - Der neue Reiterhof » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste »
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113

090 - Der neue Reiterhof



Erscheinungsdatum:06.09.2018
Länge:ca. 40 Min.
Buch:
Regie:
Ton:
Ø Bewertung:
4.46
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Inhalt
Bibi und Tina freunden sich mit Benny, dem Neffen der Alten Trine an, der bei seiner Tante auf dem Einsiedlerhof zu Gast ist. Als diese für kurze Zeit verreist, will er den Hof heimlich renovieren. Bibi und Tina machen dabei gerne mit und überreden sogar Holger, Freddy und Alexander. Doch dann kommt es anders als gedacht!

Rollen & Synchronsprecher

Erwähnte Charaktere ohne Sprechrolle

Tiere mit Namen

Hexsprüche
abgeschickt Eene Meene Steg, Junge aus dem Weg. Bibi Blocksberg
abgeschickt Eene Meene Blumenbeet, das Schild ist ganz schnell umgedreht. Bibi Blocksberg
abgeschickt Eene Meene Blumenstrauß, Adressbuch fliegt jetzt aus dem Haus,
Eene Meene Unterpfand, landet fix in Tinas Hand.
Bibi Blocksberg

#Adel

#AlteEiche

#Auto

#Bauernhof

#Betrug

#Buch

#Diebstahl

#Essen

#Ferien

#Feuer

#Frühstück

#Handy

#Hilfe

#Hufschmied

#Küche

#Lüge

#Martinshof

#Schmiede

#Sommer

#Stall

#Taxi

#Telefon

#Telefongespräch

#Verbrechen

#Wettreiten


Zum Ende der Seite springen 090 - Der neue Reiterhof
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
BenjaminFan2018 ist männlich BenjaminFan2018
Auf ner schönen Grünen Wiese...


images/avatars/avatar_745-3015.png

Dabei seit: 25.05.2018
Beiträge: 2.121
Spiel-Beiträge: 170
Herkunft: NRW 🇩🇪

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg


Bewertung von BenjaminFan2018:

Erschienen unter folgenden Link:

Kiddinx-Shop Thumb Up Thumb Up


Danke an @BrigitteBlocksberg: Thumb Up

__________________
BenjaminFan2018 - jung, strahlend, gut aussehende. Eine Gabriel Agreste Marke

"Sie sind ja fast so groß wie ein Elefant!"

"Ach, was sie nicht sagen, das finde ich sehr interessant"
06.09.2018 21:51
06.09.2018 21:52

Mangobanane ist männlich Mangobanane
Juniordetektiv


images/avatars/avatar_680-3113.png

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 7.090
Spiel-Beiträge: 95
Herkunft: Heide

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde


Bewertung von Mangobanane:

Gelegenheitskäufer, die keinerlei Wert auf Vollständigkeit legen, können sich diese Folge getrost sparen / schenken lassen. Es ist unfassbarerweise die mit sehr großem Abstand schlechteste Folge der gesamten Serie. Schreibe nachher noch mein Review. Die 4,49€ waren schon zu viel und ich überlege ernsthaft, Kiddinx meine Verärgerung mitzuteilen.

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
07.09.2018 09:06
07.09.2018 09:07

BenjaminFan2018 ist männlich BenjaminFan2018
Auf ner schönen Grünen Wiese...


images/avatars/avatar_745-3015.png

Dabei seit: 25.05.2018
Beiträge: 2.121
Spiel-Beiträge: 170
Herkunft: NRW 🇩🇪

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg


Bewertung von BenjaminFan2018:

@Mangobanane: Das hört sich ja nach großer Begeisterung an! Muss ja eine großartige Folge sein(Ironisch gemeint)! Thumbs Up

Werde mir sie auch mal anhören. Zwinker

__________________
BenjaminFan2018 - jung, strahlend, gut aussehende. Eine Gabriel Agreste Marke

"Sie sind ja fast so groß wie ein Elefant!"

"Ach, was sie nicht sagen, das finde ich sehr interessant"
07.09.2018 09:26

DaDi
Blauer Töröö




Dabei seit: 16.03.2018
Beiträge: 196
Spiel-Beiträge: 0


Bewertung von DaDi:

Zitat von Mangobanane:
Gelegenheitskäufer, die keinerlei Wert auf Vollständigkeit legen, können sich diese Folge getrost sparen / schenken lassen. Es ist unfassbarerweise die mit sehr großem Abstand schlechteste Folge der gesamten Serie. Schreibe nachher noch mein Review. Die 4,49€ waren schon zu viel und ich überlege ernsthaft, Kiddinx meine Verärgerung mitzuteilen.


Wenn sie wirklich so schlecht ist, dann solltest du das tun. Vielleicht merkt Kiddinx dann mal, was die Serie(n) kaputt macht Thumbs Up
07.09.2018 12:44

Sepithane ist weiblich Sepithane
Ausmalliebe


images/avatars/avatar_334-3184.png

Dabei seit: 30.03.2013
Beiträge: 3.774
Spiel-Beiträge: 0

1. Experte: Hanni und Nanni
2. Experte: Gruselkabinett
3. Experte: Bibi Blocksberg



@Mangobanane, Das hört sich ja nicht gut an Zwinker Bin auf das Review gespannt. Ich warte lieber auf die Erscheinung bei Amazon Music unlimited Zwinker
07.09.2018 16:38
07.09.2018 16:39

Mangobanane ist männlich Mangobanane
Juniordetektiv


images/avatars/avatar_680-3113.png

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 7.090
Spiel-Beiträge: 95
Herkunft: Heide

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde


Bewertung von Mangobanane:

Bibi & Tina ist für mich nicht erst seit gestern die Vorzeigeserie, wenn es darum geht, zu zeigen, wie es über Jahrzehnte mit dem immer gleichen Konzept und den immer gleichen 20-25 Story-Ideen, die sich alle paar Jahre in leicht abgewandelter Form wiederholen, laufen kann. Egal, wie vorhersehbar, einfallslos und wendungsarm der Plot ist – die Figuren, die Atmosphäre, die Sprecher, das vertraute Setting, die Standardeinleitungen, das Unterlassen von völlig unpassenden Charakterwandlungen (zumindest weitgehend), die Länge von 40 Minuten pro Folge – das alles macht die Serie seit nunmehr 90 Folgen aus. Und so verwundert es auch nicht, dass zumindest ich mit (teilweise leider unumgänglichen) Neubesetzungen diverser Sprechrollen insbesondere beim fast ständig anwesenden Stammpersonal zwar erst mal warm werden musste, aber dann viel besser als gedacht zurechtkam. Dass kein Rankommen an die Person möglich ist, die eine Frau Martin oder einen Grafen von Falkenstein so lange geprägt hat, dürfte sich von selbst verstehen, aber das kann man auch nicht erwarten. Ich kann mich – wenn überhaupt (!) – nur an ganz vereinzelte Folgen erinnern, denen ich höchstens eine Schulnote 4 (!) gegeben hätte, weil die Grundvoraussetzungen für ein nettes, kurzweiliges Hörspiel immer schon gegeben waren, bevor überhaupt die Story stand, Paradebeispiel aus jüngster Zeit: „Das Filmteam“ (86). Man weiß nach allerspätestens zehn Minuten, wie das Ding weiter- und ausgeht und trotzdem fand ich die Episode immer noch „befriedigend“. Das schaffen nicht einmal die drei !!! und sie werden es auch nie besser hinbekommen, weil die Zielgruppe älter und anspruchsvoller ist und somit die Gefahr für einen Autor umso höher, totalen Quark abzuliefern.
Bibi & Tina hat man auch nach so vielen Jahren bei ihren Wurzeln belassen. Benjamin und Bibi nicht. Das fängt schon bei der immer noch unveränderten Titelmelodie an, geht damit weiter, dass Bibi & Tina im Gegensatz zu Bibi & Benjamin nie sozialkritisch konzipiert war, sodass man da auch nichts zurückfahren konnte, die Konzeptänderung mit der dauerhaften Einbeziehung von Alex und zeitweise ja auch von Freddy hat ebenfalls viel besser funktioniert, als bei Stella. Ja, okay, die Geschichten werden erwachsener erzählt (insbesondere die Folgen 82-84 sind hier positiv zu nennen), das geht ein wenig auf Kosten von Spaß-Hexereien von Bibi, wie es sie unter den ersten 45 Folgen zuhauf gibt und ganz zeitlos ist man nicht geblieben, sogar der Graf besitzt ein Handy. Aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was bei Bibi & Benjamin alles durch den Fleischwolf gedreht wurde, um es cooler für die Kids von heute zu machen. Letztendlich springen Bibi & Tina immer noch übern Wassergraben und reiten geschwind im Wind. Und es wirkt noch immer nicht so abgenutzt, dass ich ernsthaft auf eine Einstellung der Serie hoffe, im Gegenteil (das sieht bekanntlich bei einigen anderen großen Hörspielserien deutlich anders aus).

Folge 90 dagegen wirft all diese Grundsätze völlig sorglos über den Haufen. Ich hoffe schon fast, dass es sich hier um einen neuen, einmaligen Autor handelt, denn „Der neue Reiterhof“ tut einfach nur weh und beleidigt selbst die Zielgruppe massiv. Die Vorhersehbarkeit der Geschichte ist hier noch das absolut kleinste Problem.

(Achtung, sehr große Spoiler. Wobei das bei Bibi & Tina vermutlich eh niemanden schert): Schon der Anfang mutet etwas seltsam an. Bibi & Tina reiten fast einen Jungen um, sodass Bibi ihn schnell vom Weg hext. Pferde stoppen ging wohl nicht. Damit Benny gleich mal merkt, dass Bibi eine Hexe ist. Wer jetzt denkt, dass diese Szene für die spätere Handlung sehr wichtig ist und geschickt eingebaut wurde, der hat zu viel erwartet. Der größte Witz ist aber, dass Benny offenbar schon tausend Hexen begegnet ist, denn er nimmt das Vorkommnis ganz locker flockig hin, als passiere ihm das jeden Tag.
Gleich darauf nimmt das Drama schon seinen Lauf (hach, das hat sich gereimt), aber natürlich sehr langsam. Benny isst mit bei den Martins, nachdem Bibi & Tina sich darüber lustig gemacht haben, dass er zu seinem eigentlichen Ziel – der alten Trine – noch ganz schon weit laufen muss und schon halb verdurstet ist. In ihm keimt offenbar eine Idee, denn er löchert die vier Gastgeber mit Fragen zum Reiterhof und verschwindet kurz darauf ganz unauffällig und natürlich rein zufällig auf der Toilette. Dass man es aber auch nie schafft, so etwas unverdächtig einzubauen…

Bei der alten Trine deutet sich dann schon mal an, wie seltsam Benny ist. Die Rede ist von Stammbäumen für Hunde und Kartentricks (laut Trine). Ob sie die Hintergrundgeschichten dazu, die der Hörer auch bald erfahren wird, kennt? Scheinbar ja nicht, sonst hätte es ja erst mal deutliche Worte gehagelt. Seltsam, oder? Aber diese Folge strotzt, wie wir bald sehen werden, ja ohnehin vor Halbwahrheiten.

Bennys neue Idee, die die Freundinnen am nächsten Morgen erfahren: Er will den Hof renovieren in Abwesenheit von Trine und natürlich sind B&T dabei mit am Start. Seht ihr, das ist diese Inkonsequenz von Kiddinx, die auch bei Benjamin Blümchen immer wieder durchschlägt: Sozialkritik ist nicht mehr erlaubt, aber gemeinschaftliche Kinderarbeit absolut kein Problem. Die wird ja sogar gerne gemacht. Ich kann mir auch keine spaßigere Freizeitbeschäftigung vorstellen – in den Ferien als 14-Jähriger ein fremdes Haus renovieren. Selbst Frau Martin nickt das ohne Bedenken ab, dass Trine gar nicht gefragt wird. Manche Leute finden alte Häuser schön. Unser neuer, moderner Kühlschrank wirkt zB in unserer altmodischen Küche für mich wie ein Fremdkörper. Das aber nur nebenbei, es wird noch deutlich krasser.

Flugs werden Helfer gesammelt für das anstehende Projekt. Holger, Freddy und Alex sind für den Erzähler „viele Helfer“. Bibi hätte jetzt in Neustadt zumindest schon mal ihre Schulklasse mobilisiert. Freddy wird dabei bei seinem dauerhaften Arbeitgeber Schmied Jahnke abgeholt, dessen Figur derart verkommen ist, da kann man schon drum trauern. Jahnke ist hier eine völlig austauschbare Person mit null unverwechselbaren Charaktereigenschaften. Bis auf einen Satz von ihm hätte jeder seinen Text sprechen können. Der gemeinsame Schulbesuch von Jahnke und Trine soll das Einzige sein, woran man erkennt, dass da gerade jener Schmied Jahnke spricht, dessen Figur damals in den Anfangszeiten der Serie für eine Gänsehaut-Szene zusammen mit Bibi gesorgt hat? Noch dazu entwickelt er den Running Gag vom Anfang der Folge weiter („Ich wusste gar nicht, dass die alte Trine einen Neffen hat“), das wird einem so penetrant aufgedrückt, dass man fast vermuten könnte, dass dieser Junge gar nicht der richtige Neffe ist. Wahrscheinlich sollte es aber einfach nur witzig sein. Wäre es vielleicht auch gewesen, wenn man die gleiche Nummer nicht deutlich gelungener schon 20 Folgen vorher („Falsches Spiel mit Alex“) gebracht hätte.

Richtig gut gelungen hingegen ist der sicherlich unabsichtlich platzierte Seitenhieb gegen die drei !!! in der Szene mit Alex („Bist du eifersüchtig?“ „Quatsch, der ist doch so alt wie Holger!“ „Eben…“) Die Szene sollte man den Herren und Damen bei Europa mal vorspielen, dann merken sie vielleicht auch mal was.

So, und jetzt sind bereits knappe 20 Minuten rum. Dass das auch immer die halbe Spielzeit dauern muss, bis eine Idee geboren wurde und es dann mal an die Umsetzung geht. Ehrlich gesagt, ich habe mit einem höheren Tempo gerechnet aufgrund des Titels, dem die Folge in den verbleibenden 20 Minuten ja noch irgendwie gerecht werden soll… Tatsächlich ist das aber leider die bessere Hälfte gewesen, denn je näher wir der Auflösung kommen, umso größer werden die Logiklücken.

Bibi & Tina stellen fest, dass doch mehr zu tun ist, als gedacht. Es ist trotzdem kein Problem, das Ganze binnen sechs Tagen fertigzustellen. Demnächst bauen die Kinder wahrscheinlich noch die Autobahnen in ganz Deutschland innerhalb von zwei Wochen zu Ende, eröffnen danach im Eiltempo endlich mal den Berliner Flughafen und erledigen dann noch den Job sämtlicher Bauarbeiter in allen möglichen Großstädten.

Die Aufzählung des Erzählers erinnert verdächtig an das erste Kapitel im ersten Buch Mose der Bibel („Am ersten Tag schuf Gott Himmel und Erde usw.“) Dabei werden viele Tage übersprungen, bzw. in 1-2 Sätzen abgehandelt, weil seitens der Produzenten bemerkt wurde, dass die Spielzeit ansonsten die Kapazität einer CD sprengen würde und man endlich auch mal zum Punkt kommen möchte (gääähn). Es ist beachtenswert, dass immer nur von Bibi, Tina, Holger, Freddy und Alex die Rede ist – Benny, dem sein Großprojekt Renovieren nicht so liegt, macht offenbar gar nichts. Okay, angenommen ich hätte in meinen Ferien doch nichts Besseres zu tun gehabt, ich hätte ihm dafür ordentlich den Marsch geblasen.

Dass die Handlung langsam mal losgehen müsste, hat man bei Kiddinx eine Szene später schon wieder vergessen. Frau Martin ist mies drauf, druckst aber erst mal herum, das macht es spannender. Als die Bombe nach einer halben Ewigkeit dann platzt (nein, leider explodiert nichts), ist zwischenzeitlich sogar schon der vierjährige Prinzessin Lillifee-Verschnitt vor dem Player draufgekommen: Familie Klawitter hat abgesagt. Die Stammgäste mit den fünf Schreihälsen (ja, das ist aus einem anderen Hörspiel geklaut. Bin gespannt, ob jemand weiß, wovon). Die Abhängigkeit von EINER Zusage ist traurig, denn das reißt gleich ein Loch in die Zoo-, nein, Martinshofkasse. Und es gibt nicht einmal eine Begründung. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wir haben einen Ferienhof und wenn Stammgäste, die jedes Jahr kommen, gebucht haben und dann absagen, dann kommt die Begründung dafür in 99% der Fälle schon ohne dass man überhaupt fragen muss. Frau Martin scheint zu ihren Stammgästen aber keine so große Bindung aufgebaut zu haben, denn das Telefongespräch verlief offenbar ziemlich steif und kühl und Familie Klawitter lässt sich von jemand Unbekanntem, von dessen Hof sie noch gar nichts gesehen haben können (ups, spoiler ich schon zu viel? Ihr habt Recht, die Renovierungssache war für den restlichen Plot natürlich vollkommen irrelevant – das wärs noch gewesen…), gleich überreden, Frau Martin die Facebook-Freundschaft zu kündigen. Es kommt also die Idee auf, alte Gäste aus Frau Martins Adressbuch zu kontaktieren. So weit, so gut. Hier wird’s dann aber richtig peinlich.

Beim Frühstück dann die Feststellung: Das Adressbuch ist verschwunden. Da jetzt eh schon klar ist, wie der Hase läuft, grätsche ich der Auflösung mal voraus und rufe laut BULLSHIT in den Wald – oder auf die Pferdekoppel. Will mir der/die Autor/in gerade allen Ernstes verklickern, Frau Martin habe eine Woche lang nicht bemerkt, dass ihr ganz offensichtlich auf dem Schreibtisch liegendes Adressbuch weg ist? Und das in einer Zeit, wo die Hauptsaison … eigentlich schon laufen müsste, sonst wäre Bibi ja gar nicht am Start?! Nein, das wars noch lange nicht.

Das Adressbuch wird gesucht. Im ganzen Haus. Okay. Im Keller und auf dem Dachboden. Hä? Und zuletzt im Pferdestall. Nochmal: Und zuletzt im Pferdestall. Adressbuch im Pferdestall. Ich kann’s immer noch nicht glauben. Alex ist da ganz meiner Meinung, als er kurz darauf angetrabt kommt. Und da kommt alles raus. Die Sache mit den Spielkarten und den Hundestammbäumen, alles wahr und kein bisschen harmlos. Bei allen schrillen die Alarmglocken, sofort muss Benny zur Rede gestellt werden. Und Frau Martin will etwas machen, womit Benny nicht rechnet. Das wäre jetzt eigentlich der rechte Moment für eine dieser berühmt-berüchtigten Tuschelszenen, über die sich der Erzähler immer so schön echauffieren kann. Kommt leider nicht. Okay, auch bei Bibi & Tina muss man mittlerweile Abstriche machen.

Wir erleben im Folgenden Benny, der gegen den Martinshof wettert im Gespräch mit Herrn Klawitter, er verspricht bald kommende Pferde und den Reitlehrer macht er selbst. Hm, okay. Mal abgesehen von den noch fehlenden Pferden, wo sind denn die Stallungen, wo bekommt man Futter her usw. usf. und vor allem: Wie kann man einen Hof ganz alleine schmeißen (Essen, Pferdepflege, Buchhaltung, sich um Gäste kümmern) und dabei nicht mal wissen, wie man eigentlich reitet, geschweige denn Reitunterricht gibt? Nicht mal Bibi und Tina sind zu dauerhaftem Reitunterricht in der Lage. Benny hätte Frau Martin beim gemeinsamen Mittagessen mal lieber genauer zuhören sollen (nein, die Eröffnung liegt nämlich nicht so fern wie die des Berliner Flughafens, die ist in ein paar Tagen). Ach so, und das Wichtigste hätte ich fast vergessen: Benny wohnt nicht mal auf diesem Hof und er hat keinerlei Besitzansprüche auf dieses Grundstück! Er denkt kein bisschen daran, wie Trine wohl seine Idee wohl findet, und dass er ja zwangsläufig jetzt dauerhaft bei ihr einziehen muss (oder schmeißt die alte Dame dann in seiner Abwesenheit den Hof?). Ja, vermutlich soll die Folge vermitteln, dass man sich vor einem großen Plan alles genau überlegen muss. Aber hier geht das sehr deutlich auf Kosten der Glaubwürdigkeit und das noch aus einem ganz anderen Grund: Es werden ständig zwei Wesenszüge von Benny vermischt und zusammengeschmissen. Benny ist ein Trickbetrüger und wer mit gezinkten Karten spielt und Fälschungen verkaufen will, muss schon was auf dem Kasten haben (also: schlau sein). Der Benny, der den Reiterhof eröffnen will, kann seinem Handeln und Denken nach zu urteilen aber nicht mal fehlerfrei bis 50 zählen. Wie armselig ist das denn, dass man sich von viel jüngeren Kindern erklären lassen muss, wie die Welt funktioniert?

Bibi, Tina und Alex gackern jedenfalls um die Wette, als der gemeine Dieb Benny ihnen sagt, dass er der Reitlehrer seines Reiterhofes wird, weil die Mädels ihm doch das Reiten beibringen wollen. So beschränkt kann doch nun wirklich niemand sein, nicht mal Hinki und Pinki könnten das toppen. Benny klaut und begeht Rufmord beim Martinshof (und ist obendrein ja noch ein Konkurrenzunternehmen und wir wissen ja alle, dass Frau Martin schon keine Lust auf den Mühlenhofbauern hat), aber ihm soll noch geholfen werden von den Geschädigten?!

Deshalb spricht Bibi Klartext: Benny ist ein Lügner, ein Betrüger und ein gemeiner Dieb. Und so ist das, was gleich darauf passiert, umso verwunderlicher: Trine kommt per Taxi (Frau Martins Big Surprise) und hat die ganze Sache etwas anders erklärt bekommen. Sie denkt, dass Benny zuerst ihren Hof renovieren und dann die Zimmer des Martinshofes streichen wollte. Aus früheren Folgen kennen wir es ja bereits, dass auf dem Martinshof zusammen mit den Ferienkindern gespeist wird, wenn sie da sind. Wären welche da, hätte man sie hören müssen und zudem wäre Holger für die Renovierungsarbeiten nicht abkömmlich gewesen. Und selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass die einfach alle still waren beim Essen, hätten Bibi, Tina, Holger und Frau Martin dann nie über diese ganze Sache am Frühstückstisch gesprochen! Folglich waren auf dem Hof alle Zimmer frei. Dann ist es nicht logisch, dass zuerst der Hof von Trine renoviert wird und man sich danach erst um die Zimmer auf dem Martinshof kümmert (wir erinnern uns: Ein Haus wird in sechs Tagen fertig renoviert. Schneller ist nicht mal Tine Wittler. Und wie lange braucht man dann zum Streichen der Zimmer auf dem Martinshof?). So ein Blödsinn.

Und zu guter Letzt ist schließlich alles in Butter und Alex, Bibi und Tina freunden sich wieder mit Benny an, den sie kurz zuvor noch verachtet haben und der aus dieser Sache der Logik nach wahrscheinlich nichts lernen wird (ja, ich weiß, mit Logik hat die Folge es ja nicht so) und bald die nächste Nummer abzieht.

Mal im Ernst, ich bin mehr als verärgert, denn darüber kann man eigentlich schon gar nicht mehr lachen. Die Idee war schön, die Umsetzung ist die reinste Katastrophe, auch was den Aufbau betrifft, denn es dauert ja schon viel zu lange, bis man überhaupt mal zum Punkt kommt, von gänzlich fehlender Logik mal ganz abgesehen. Mir ist bei 89 Folgen Bibi & Tina noch absolut keine Einzige untergekommen, die mir derartigen Quatsch verkaufen wollte. Kehrt meinetwegen zurück zum gleichen Einheitsbrei wie mittlerweile üblich, da muss ich mich dann wenigstens nicht so aufregen, weil man nicht so wahnsinnig viel falsch machen kann.

1 Punkt für die Idee, die Szene mit Alex und der Eifersucht und die Szene am Küchentisch beim Mittagessen mit Benny. Mehr hat dieses Machwerk nicht verdient.

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
07.09.2018 22:16
07.09.2018 22:27

Al_Stone
Käfige für Mensch und Tiere!


images/avatars/avatar_128-483.jpg

Dabei seit: 14.06.2011
Beiträge: 3.711
Spiel-Beiträge: 1626
Herkunft: 🔥 Wiesbaden ⛲

1. Experte: Bibi Blocksberg



Uff.

Ich gebe zu, dass ich nicht alles gelesen habe. Nicht, dass es mir zu viel war oder gar uninteressant, aber die "Auflösung" möchte ich dann doch noch selbst hören. Ja, so ist das halt: Gerade Verrisse machen neugierig.

Zu der Sache "in den Ferien nix Besseres zu tun haben...":
Die Folgen müssen ja immer wieder in den Ferien spielen (ich weiß, Bibi kommt auch mal zwischendurch kurz vorbei). Also das sollte man nicht so eng sehen, finde ich. Ich hoffe, es wird nicht suggeriert, dass diese Art der Feriengestaltung das einzig Wahre sei. Das fände ich auch daneben.

__________________
"Und was machen wir jetzt?"
-
"Ich leg mich hin und wein' ein bisschen!"
07.09.2018 22:47

KallaKolumna ist weiblich KallaKolumna
Althexe


images/avatars/avatar_552-2365.jpg

Dabei seit: 27.02.2015
Beiträge: 2.856
Spiel-Beiträge: 328


Bewertung von KallaKolumna:

Mangobanane du beschreibst die Folge wirklich sehr treffend! Leider kann man sie nur so beschreiben...

Ich habe der Folge dennoch etwas mehr Punkte gegeben, da sie mir einfach zu wenig auf den Keks gegangen ist um wirklich nur einen Punkt zu bekommen - vielleicht war ich beim Anhören auch einfach nur zu gut gelaunt und es hat auf die Folge abgefärbt... wer weiß Hasenzähnchen

Meiner Meinung nach ist es wirklich fraglich, dass den jungen Hörern vermittelt wird, dass alle in Falkenstein - außer Alex, der hat ja anfangs Zweifel angemeldet - einen vollkommen Fremden gleich so ins Herz schließen und ihm alles glauben, was er sagt. Fremden Menschen freundlich und hilfsbereit zu begegnen - absolut! Aber man kann und sollte schon hinterfragen wieso sie was machen, denn auf der Welt hat nun mal nicht jeder die edelsten Absichten - Bibi meint in der Knuddelfolge "mit 13 ist man nicht mehr doof", ähm offenbar unsere Mädels in der Folge schon Pfeifend

Wie bereits angesprochen ist Alex der einzige, der zumindest für einige Sekunden Zweifel an Benny anmeldet, aber das wird von Bibi und Tina sofort im Keim erstickt - armer Alex. Da hätte ich mir in der Stallszene, wo endlich die Wahrheit herauskommt, gewünscht, dass Alex anmerkt, dass er es ihnen ja gesagt hat oder dass Tina einlenkt und Alex recht gibt... unserem Grafenjunge hätte ich es wirklich mal gegönnt Recht zu bekommen.

In Mangobananes ausführlichem Kommentar steht eigentlich alles wichtige schon drinnen, aber manches, wo ich mir wirklich an den Kopf gegriffen habe, möchte ich noch los werden. Bennys übles Treiben wird bekannt und niemand ist wirklich wütend - keine aufgebrachte Junghexe, die ihm was anhexen will nichts. Nachdem die Tante mit dem Taxi zurückkommt dauert es auch nur Augenblicke bis Bibi den Knaben wieder auf ihrer Sabrina mitreiten lässt und alle wieder Freunde sind Facepalm Ganz ehrlich wie freizügig sind Bibi und Co mit ihrer Freundschaft?! Sie verteilen sie wie andere Flyer auf der Straße Roll Eyes

Kleine Sache am Rande: Tina sagt einmal "Blut ist dicker als Tinte". Ich kenne den Ausspruch nur mit Blut Kratzend Ist es einfach nur eine seltsame Abwandlung oder tatsächlich eine gebräuchliche Variante und nur mir nicht bekannt? Hasenzähnchen

Abschließend zum Schluss fand ich interessant, dass Mangobanane die Sache mit Holger, dem Alter und den drei Ausrufezeichen aufgefallen ist, denn mich hat die Telefonlawine an die drei Fragezeichen erinnert (auch wenn nur die Bezeichnung gleich ist). Interessant finde ich nunr daran, dass in derselben Folge zwei Hörer jeweils eine andere (sicherlich ungewollte) Anspielung auf eine Europa-Serie herausgehört haben und bisher ist mir das noch bei keiner Folge so aufgefallen Woot

__________________
"Strafdiebe, Wegelagerer, Spitzbuben! - Aber Hoheit, das sind doch die jungen Leute."
08.09.2018 23:24

Al_Stone
Käfige für Mensch und Tiere!


images/avatars/avatar_128-483.jpg

Dabei seit: 14.06.2011
Beiträge: 3.711
Spiel-Beiträge: 1626
Herkunft: 🔥 Wiesbaden ⛲

1. Experte: Bibi Blocksberg



Zitat von KallaKolumna:
"Blut ist dicker als Tinte". Ich kenne den Ausspruch nur mit Blut


Ergibt irgendwie nicht so ganz Sinn - du kennst den Ausspruch nur mit BLUT ?

Meintest du, dass du nur den Spruch "Blut ist dicker als WASSER" kennst?

Also ich meine, dass es sowohl "... als Wasser" als auch "...als Tinte" gibt.

__________________
"Und was machen wir jetzt?"
-
"Ich leg mich hin und wein' ein bisschen!"
08.09.2018 23:51

KallaKolumna ist weiblich KallaKolumna
Althexe


images/avatars/avatar_552-2365.jpg

Dabei seit: 27.02.2015
Beiträge: 2.856
Spiel-Beiträge: 328


Bewertung von KallaKolumna:

Das ergibt wirklich keinen Sinn - ich habe das falsches Wort geschrieben Facepalm
Ja, ich meinte natürlich Wasser Zwinker
Zitat:
Also ich meine, dass es sowohl "... als Wasser" als auch "...als Tinte" gibt

Ah, interessant Hasenzähnchen

__________________
"Strafdiebe, Wegelagerer, Spitzbuben! - Aber Hoheit, das sind doch die jungen Leute."
09.09.2018 00:27

Tranquiliser ist männlich Tranquiliser
HEXAGON




Dabei seit: 01.08.2018
Beiträge: 104
Spiel-Beiträge: 16


Bewertung von Tranquiliser:

Da ich die Folge noch nicht gehört habe, gebe ich erst einmal keine Bewertung ab. Was man aber hier so liest, insbesondere wenn man die Logik betrachtet, ist das schon ein starkes Stück-
Ich werde mir mal ein eigenes Bild von der Folge machen und mich erneut melden Happy

__________________
Die Signatur kann aus Gründen der urheberrechtlichen Neuregelung gemäß Art 17 Abs. 2/4a nicht angezeigt werden.
11.09.2018 17:50

Basti ist männlich Basti
Administrator


images/avatars/avatar_1-3213.png

Dabei seit: 29.07.2010
Beiträge: 22.444
Spiel-Beiträge: 2211
Herkunft: Duisburg

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Bibi und Tina


Bewertung von Basti:

Oh Mann. Ich kann Mangobanane echt in vielen Dingen zustimmen. Diese Folge hat mich auch echt aufgeregt.
So naiv wie Bibi und Tina einfach sind. Habe mir da echt die Hände vor den Kopf geschlagen.
Ein wildfremder Junge kommt an und man ist sofort Best-Friend und hilft wo man kann?
Man renoviert ein Haus einer guten Bekannten, obwohl man gar nicht weiß, ob die das will?
Man macht das nur, weil der wildfremde Junge das sagt?

Nee sorry. Alleine das hat mir schon gereicht. Hinzu kommen dann eben diese Logikfehler, die Mangobanane auch angesprochen hat.

Und das, nach den echt sehr guten letzten Folgen, wie ich finde. Also ich sehe es jetzt nicht so, dass alle 89 Folgen vorher super waren, aber gerade die letzten waren vergleichsweise echt sehr gut. Und dann jetzt dieser Abbau.

Hoffentlicht echt nur ein Ausrutscher.

Trotzdem gebe ich 2 statt 1 Punkt, denn ich mag die alte Trine irgendwie. Hasenzähnchen
Und die eine Szene mit den adeligen Hunden (Pudel Wuff von Wuffershausen, Pluto von der Promenade...) hat zumindest mal für ein kleines Lächeln gesorgt.

Aber das wars dann eben auch. Fettes Grinsen
11.09.2018 19:18

Al_Stone
Käfige für Mensch und Tiere!


images/avatars/avatar_128-483.jpg

Dabei seit: 14.06.2011
Beiträge: 3.711
Spiel-Beiträge: 1626
Herkunft: 🔥 Wiesbaden ⛲

1. Experte: Bibi Blocksberg



Und ich dachte mir noch "Oh, die Inhaltsangabe klingt ja viel besser als das was ich mir ausmalen, nachdem ich den Titel gelesen hatte".

Aber selbstverständlich urteile ich erst nach dem Hören Happy

Das was ich da lesen muss, klingt echt doof.

Ist das alles wenigstens mit einer sogenannten Lehre?
Also dass (unausgesprochen) vermittelt wird

"Man sollte nicht so gutgläubig Fremden gegenüber sein" und/oder
"Mit fremden Eigentum kann man nicht einfach machen was man will - und 'gutgemeint' ist kein Freifahrtschein" ?

Das interessiert mich mal sehr.

__________________
"Und was machen wir jetzt?"
-
"Ich leg mich hin und wein' ein bisschen!"
11.09.2018 19:58

Mangobanane ist männlich Mangobanane
Juniordetektiv


images/avatars/avatar_680-3113.png

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 7.090
Spiel-Beiträge: 95
Herkunft: Heide

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: TKKG
3. Experte: Fünf Freunde


Bewertung von Mangobanane:

@Al_Stone Die Antwort darauf hat KallaKolumna schon weiter oben gegeben. Das käme vielleicht besser rüber, wenn mindestens Tina nochmal am Schluss auf Alex' Bedenken eingegangen wäre. Aber dann hätten die Jungs ja auch mal Recht gehabt und Bibi & Tina stünden als komplette Vollidioten da - das geht ja nun auch nicht. Schade, da ist Kiddinx bei Wendy konsequenter (Folge 67, man, was habe ich mich da amüsiert, dass die Hauptfigur auch mal richtig einstecken muss Zwinker ).
Zudem hat die ganze Geschichte ja rein gar keine Konsequenzen (das was Frau Martin da zum Schluss arrangiert, ist für mich letztlich keine Konsequenz). Trine nickt alles so ab und Frau Martin macht mit ihrer Art, die Geschichte aufzulösen, sogar einen dicken Fehler meiner Ansicht nach, wenn man es mal genau betrachtet - denn kuriose Ideen wird es in Bennys Kopf doch auch in Zukunft hageln. Das kann Frau Martin aber egal sein, die nur für ihren eigenen Vorteil handelt und Benny danach nie wieder sehen muss (der taucht ohnehin nicht mehr auf).

Ach, je mehr ich dazu schreibe, desto mehr ärgere ich mich über diese Folge. Ich bin mal so im Schnelldurchgang die anderen 89 Folgen durchgegangen und mir ist wirklich kein einziges Hörspiel eingefallen, aber das ich mich auch nur annähernd so geärgert habe.

__________________
„Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!“
BeBl 63 - Der Computer

„Ich find die Idee gar nicht schlecht, Vater!“
„Gar nicht schlecht ist noch lange nicht gut. Du musst endlich einmal lernen, deine Meinung klar kundzutun!“
„Eben hat er sie noch ... kundgetan.“
„Ja, Herr Graf! Alex war sogar begeistert!“
B&T 20 - Mami siegt
11.09.2018 22:00

Al_Stone
Käfige für Mensch und Tiere!


images/avatars/avatar_128-483.jpg

Dabei seit: 14.06.2011
Beiträge: 3.711
Spiel-Beiträge: 1626
Herkunft: 🔥 Wiesbaden ⛲

1. Experte: Bibi Blocksberg



@Mangobanane

Danke schon mal für deine Antwort.

Mir gefällt es auch, wenn die Hauptfiguren mal gar nicht so toll sind bzw. auch ihre schlechten Seiten haben. Wie Bibi bei 'Ein verhexter Sonntag' rumzickt oder wie Benjamin in "Sei nicht traurig, Benjamin!" sich in seine Schwarzseherei verrennt. Ich bin auch einer der Wenigen, die einigermaßen Gefallen an "Maritas Geheimnis" haben, weil eben auch Bibi sich da in ein Gespinnst hineinsteigert und mal nicht die diplomatische Konfliktlöserin ist.

Und so ganz ohne Konsequenzen? Klingt echt nicht gut. Da fragt man sich doch, was man den jungen Hörern damit vermitteln will. Womit ich jetzt auch nicht sagen will, dass jede Geschichte auf Moral ausgelegt sein soll. Aber um Wertevermittlung geht es doch doch zwangsläufig - mehr oder weniger - , darum kommt man ja nicht herum.

__________________
"Und was machen wir jetzt?"
-
"Ich leg mich hin und wein' ein bisschen!"
12.09.2018 08:18